Frühindikatoren 25.07.2022

Publizierdatum: 25. Juli 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.89911.8343.96213.2542.9443.5962.10020.43127.682
-0,43%-1,87%-0,93%+0,05%-0,34%+0%+0,11%-0,86%-0,83%
  • EZB-Ratsmitglied - Entscheidung über weitere Zinserhöhung erst im Herbst
  • Bolsonaro tritt bei Präsidentenwahl in Brasilien erneut an
  • Lawrow gibt erstmals zu: Ziel ist es, die ukrainische Regierung zu stürzen
  • Volkswagen befürchtet Chip-Engpässe auf Jahre

Guten Morgen...Die Voodoo Götter sind erwacht. Beschwörungsformeln aus dem dunklen der Finanzmärte gehen in Richtung Zentralbanker und Politiker. Mein Puls wird schneller. Die Luft wird heißer. Teufelsmasken flüstern den Anlegern leise das Rezessionsgespenst ein. US-Finanzministerin Janet Yellen sieht trotz einer Wachstumsschwäche der US-Wirtschaft und eines Rezessionsrisikos einen Abschwung nicht als unvermeidlich an. Ich sage nicht, dass wir eine Rezession mit Sicherheit abwenden können. Aber ich denke, es gibt einen Pfad, der den Arbeitsmarkt robust hält und die Inflation senkt, sagte sie. Die Fakten: Die US-Wirtschaft war im ersten Quartal um 1,6% geschrumpft. Für das zweite Quartal erwartet der Markt einen Anstieg des BIP um lediglich 0,4%. Aus Furcht vor einer sinkenden Nachfrage ziehen sich Anleger aus Rohstoffen zurück. Auch die Aktien tendierten etwas schwächer. Trotz der Rezessionssorgen steht die US-Notenbank im Kampf gegen die hohe Inflation vor einer weiteren kräftigen Zinserhöhung. Die Fed hatte im Juni das Niveau um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Sie könnte am Mittwoch einen weiteren Schritt in dieser ungewöhnlichen Größenordnung gehen. Yellen sagte, die Inflation sei viel zu hoch. Die WHO ruft zu allem Überfluss wegen der raschen Ausbreitung von Affenpocken die höchste Alarmstufe aus. Es handle sich um einen Gesundheitsnotstand von internationaler Tragweite, so die WHO. Es gibt weiter Corona-Lockdown Befürchtungen in China. Das Land verstärkte auch noch seine Warnungen an die US-Regierung wegen eines möglichen Taiwan-Besuchs der Demokratin Pelosi deutlich. Die FT berichtet, dass China mit eventuellen militärischen (!) Maßnahmen drohe, sollte Pelosi nach Taiwan reisen. Die Anleger nehmen das Ernst. Chinesische Werte, die in den USA gehandelt werden, standen jedenfalls teilweise unter Druck.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR0,200%1,200%1,55%1,87%
GBP1,890%0,000%2,58%2,38%
USD2,766%3,814%2,83%2,83%
JPY-0,014%0,000%0,17%0,36%
CHF0,000%0,000%1,10%1,54%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland1,04%-0,18%0,41%
UK1,94%0,972%1,85%
USA2,79%1,512%3,00%
Japan0,20%0,07%-0,07%
Schweiz0,70%-0,135%-0,04%
EURUSD
USD1,0196-
CAD1,31961,2941
GBP*0,85161,1970
CHF0,98270,9636
AUD*1,47730,6902
JPY139,05136,36
SEK10,443310,2390
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d154,46
Öl Sorte Brent in USD/Fass102,36
Gold in USD/Feinunze1.724,08
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-16,34%4298,41
S&P 500-7,32%4766,18
NIKKEI-9,51%28791,71

Rendite 10-jährige US-Staatsanleihen

Rendite 10-jährige US-Staatsanleihen
Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA