Frühindikatoren 01.02.2021

Publizierdatum: 1. Februar 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
29.98313.0713.71413.4332.8883.4811.79728.89228.048
-2,03%-2%-1,93%-1,71%-0,72%-2,13%-1,88%+2,15%+1,39%
  • EZB lotet Machbarkeit eines digitalen Euro aus
  • Notaufnehmen verzeichnen ein Drittel weniger Notfall-Patienten
  • Impfstoff - Experten: Wirkung von AstraZeneca für Senioren offen
  • Corona-Impfstoff in USA schon mehr als 31 Millionen Mal gespritzt

Guten Morgen...Die Wall Street ist derzeit so trostlos wie die polare Eiswüste. Die Kursturbulenzen rund um den US-Videospielehändler GameStop und der schleppende Verlauf der Corona-Impfungen machen Anleger etwas nervös. Mit Verlusten von mehr als drei Prozent für den EuroStoxx50 war es die schwächste Börsenwoche für Europa seit Ende Oktober. In Asien entspannt sich die Lage heute etwas. In der EU ist ein Covid-19-Impfstoff von AstraZeneca zugelassen worden. Während der Studienphase, die unterbrochen werden musste, waren Probleme bei Teilnehmern aus Großbritannien aufgetreten. Nach zwei vollen Dosen lag die Wirksamkeit nur bei gut 62%. Dafür ist der Impfstoff billig. Durch einen Fehler wurde bekannt, wie viel die EU-Länder für die Impfstoffe der verschiedenen Hersteller zahlen. Pro Dosis kostet der Impfstoff von Astra Zeneca nur 1,78 Euro, Johnson & Johnson verlangt etwa 7 Euro, Sanofi-GSK: 7,56 Euro, Curevac: 10 Euro, Biontech/Pfizer: 12 Euro und Moderna knapp 15 Euro. Das Biontech-Vakzin hat Studien zufolge eine Wirksamkeit von 95%, das von Moderna gut 94%. Novavax (+64%) hat in einer ersten Zwischenbilanz positive Studienergebnisse mit seinem Covid-19-Impfstoff veröffentlicht. Corona-Impfstoffe könnten mit hoher Wahrscheinlichkeit unwirksam werden, sagte völlig überraschend Pfizer-Chef Bourla. Der Pharma-Gigant arbeitet nun daran, einen hocheffizienten Impfstoff innerhalb von 100 Tagen oder weniger zu entwickeln. Um der gestiegenen weltweiten Nachfrage gerecht zu werden, plant Biontech dennoch im Jahr 2021 zwei Milliarden Dosen herzustellen. Mitten in der Pandemie beobachten die Notaufnahmen in Deutschland im derzeitigen Corona-Lockdown ein Drittel weniger Notfall-Patienten im Vergleich zu den Vorjahren. Das Phänomen der stark sinkenden Zahlen in den Notaufnahmen gebe es weltweit, erklärten dem verblüfften Publikum Mediziner.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,548%-0,512%-0,45%-0,19%
GBP0,039%0,083%0,28%0,54%
USD0,202%0,311%0,52%1,09%
JPY-0,095%0,043%-0,06%0,05%
CHF-0,761%-0,614%-0,54%-0,26%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,52%-0,58%-0,73%
UK0,32%0,20%-0,11%
USA1,08%0,91%0,11%
Japan0,06%0,02%-0,12%
Schweiz-0,44%-0,449%-0,78%
EURUSD
USD1,2127-
CAD1,54811,2762
GBP*0,88271,3738
CHF1,08150,8918
AUD*1,58400,7655
JPY126,93104,65
SEK10,13928,3592
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d177,25
Öl Sorte Brent in USD/Fass55,44
Gold in USD/Feinunze1.857,58
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E-2,02%3552,64
S&P 500-0,42%3756,07
NIKKEI+1,58%27444,17

Pfizer in US-Dollar mit Trend (SD +-0,7)

Pfizer in US-Dollar mit Trend (SD +-0,7)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA