Frühindikatoren 01.07.2021

Publizierdatum: 1. Juli 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.50314.5044.29815.5313.4024.0641.97728.82828.685
+0,61%-0,17%+0,13%-1,02%-1,42%-1,05%-0,66%-0,57%-0,37%
  • Türkei tritt aus Abkommen zum Schutz von Frauen aus
  • Red Bull bleibt mit Riesenabstand wertvollste österreichische Marke
  • Berlin - Jobmarkt im Aufwind - Firmen suchen wieder verstärkt nach neuem Personal
  • Wow - In Chinas Städten sollen bis 2025 über 50 Millionen neue Jobs entstehen

Guten Morgen...Hello darkness, my old friend. I've come to talk with you again. Because a vision softly creeping, left its seeds while I was sleeping. Take my arms that I might reach you. Zitiert aus: Sound of Silence. Hallo kleine Börsenkorrektur, mein alter Freund! Trotz des Abschlages gestern von etwa 1% ergibt sich für den DAX für Juni ein Plus von 0,7%. Im zweiten Quartal verbuchte er einen Zuwachs von 3,5%. Erst recht sehen lassen kann sich die Bilanz für die ersten sechs Monate mit einem Gewinn von gleich 13,2%! In den USA nutzten gestern die Anleger die kleine Delle zur New York - Börseneröffnung für einen Einstieg. Ein Gericht hat Ohio überraschend erlaubt, Volkswagen wegen dessen Abgas-Manipulationen zu verklagen. Der in den USA teils schon abgeräumt geglaubte Dieselskandal könnte für VW ein potenziell teures Nachspiel haben. Das Oberste Gericht von Ohio entschied, dass der Bundesstaat Sanktionen verfolgen kann, die über die bereits auf US-Bundesebene vereinbarten Strafen hinausgehen. VW ist der Auffassung, dass Ansprüche einzelner Bundesstaaten durch Strafen und Entschädigungen schon abgegolten sind. Bed Bath & Beyond (in der Spitze +31%) verzeichnet weiter eine Kurs-Achterbahnfahrt. Die Firma gehört zu den Meme-Aktien. Darunter verstehen Börsianer Werte, bei denen sich Kleinanleger in einschlägigen Internet-Foren gegenseitig zum Kauf ermuntern. China verschärft anlässlich des 100. Geburtstags der regierenden Kommunistischen Partei den Ton gegenüber Taiwan deutlich. Jegliche Taiwan-Unabhängigkeits-Pläne sollen laut Xi entschlossen zerschlagen werden. China betrachtet die demokratisch regierte Inselrepublik als sein Territorium und hat unter Xi die Bemühungen verstärkt, seine Souveränitätsansprüche durchzusetzen, auch mit militärischen Drohgebärden. Ansonsten wartet der Markt auf die morgigen US-Arbeitsmarktdaten mit Spannung.



Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,542%-0,483%-0,26%0,09%
GBP0,078%0,181%0,70%0,96%
USD0,146%0,246%0,93%1,43%
JPY-0,078%0,045%-0,03%0,06%
CHF-0,754%-0,591%-0,37%0,04%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,21%-0,58%-0,65%
UK0,72%0,20%0,06%
USA1,47%0,91%0,25%
Japan0,04%0,02%-0,11%
Schweiz-0,24%-0,449%-0,75%
EURUSD
USD1,1842-
CAD1,46791,2403
GBP*0,85721,3813
CHF1,09650,9260
AUD*1,58210,7483
JPY131,59111,12
SEK10,14038,5627
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d172,61
Öl Sorte Brent in USD/Fass74,70
Gold in USD/Feinunze1.776,92
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+14,39%3552,64
S&P 500+18,01%3756,07
NIKKEI+0,21%27444,17

DAX langfristig mit Trend (SD +-1)

DAX langfristig mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA