Frühindikatoren 01.09.2020

Publizierdatum: 1. September 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf1052 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
28.43011.7753.50012.9452.2173.273025.18923.129
-0,78%+0,68%-0,22%-0,67%-1,61%-1,3%+0,00%+0,05%-0,05%
  • Wien - Kanzler Kurz will Corona-Maßnahmen nachschärfen
  • Trend zum Homeoffice schiebt Zoom Video an - Höherer Ausblick
  • Griechenland angesichts von Streit mit Türkei bereit zu Aufrüstung
  • Umfrage - Chinas Exporte lassen Corona-Krise hinter sich

Guten Morgen. Wenn der Handelskrieg zwischen den USA und China die Ouvertüre und Corona das Requiem waren, dann ist die Kursentwicklung des Nasdaq das fairy tale ending. Während sich der Dow Jones (-0,78%) und der S&P 500 Index (fällt auf 3.500 Punkte zurück) mittlerweile ein wenig schwer tun, hat die Technologiebörse Nasdaq (+0,96%) ein neues Allzeithoch erreicht. Im August ist für den Dow gleichwohl ein Plus von knapp acht Prozent aufgelaufen. Die Anleger feiern noch immer den Tag oder besser das Jahr der offenen Staatskassen und Notendruckpressen. Skyruns der nach Aktiensplits gefragten Nasdaq-Schwergewichte Apple (+3,4%) und Tesla (+12,6%) sorgten für gute Stimmung. In der Folge des Aktiensplits von Apple sinkt das Gewicht der Aktien im Dow Jones Index. Aufsteiger in den Dow ist der Softwareentwickler Salesforce. Das älteste Dow-Unternehmen, der Ölriese ExxonMobil, fliegt nach einer Endlosschleife der Erfolglosigkeit aus dem Index. Exxon hat seit seinem Hoch im Jahr 2014 über 60% an Kursverlusten erlitten. Schade eigentlich. Pfizer und der erst vor kurzem durch eine Fusion entstandene Rüstungskonzern Raytheon mussten ebenfalls aus dem Dow weichen. Not und Elend bilden eine Einheit. Nachrücker sind der Biotechkonzern Amgen und der Mischkonzern Honeywell (-1,7%). Der französische Wasser- und Abfallkonzern Suez lehnt das Übernahme-Vorhaben von Veolia ab. Positiv auf die Kauflaune der Anleger wirkte sich die Ankündigung AstraZenecas aus, in den USA mit rund 30.000 Teilnehmer die letzte Phase zur Prüfung ihres Covid-19-Impfstoffkandidaten zu beginnen. Sicherheitstests im Schnelldurchlauf machen einige Verbraucherschützer nicht froh. Die taiwanesischen Aktien konnten sehr zum Ärger der Führung in China einen Aufschwung verzeichnen, nachdem die USA angekündigt hatten, einen neuen bilateralen Wirtschaftsdialog mit dem Land aufzunehmen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,477%-0,383%-0,36%-0,14%
GBP0,064%0,235%0,23%0,46%
USD0,241%0,445%0,31%0,70%
JPY-0,058%0,103%-0,04%0,05%
CHF-0,720%-0,525%-0,50%-0,24%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,39%-0,19%-0,64%
UK0,32%0,83%-0,05%
USA0,71%1,91%0,13%
Japan0,05%-0,02%-0,11%
Schweiz-0,41%-0,47%-0,80%
EURUSD
USD1,1988-
CAD1,55851,3005
GBP*0,89391,3407
CHF1,08010,9007
AUD*1,61920,7403
JPY126,77105,75
SEK10,32088,6086
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,56
Öl Sorte Brent in USD/Fass45,79
Gold in USD/Feinunze1.988,74
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-12,61%3.745,15
S&P 500+1,30%3.230,78
NIKKEI-6,04%23.656,62

Exxon in US-Dollar mit Trend (SD+-1)

Exxon in US-Dollar mit Trend (SD+-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA