Frühindikatoren 02.03.2021

Publizierdatum: 2. März 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.53613.5893.90214.0133.0773.7071.84929.00629.373
+1,95%+3,01%+2,38%+1,64%+2,17%+1,93%+1,52%-1,52%-0,98%
  • 78.000 Tourismus-Arbeitskräfte ohne Job - Lage in Tirol laut AMS dramatisch
  • Frankreichs Notenbankchef für Eingreifen der EZB gegen Renditeanstieg
  • Lagarde verspricht Firmen Planungssicherheit und günstige Finanzbedingungen
  • US-Industrie wächst so kräftig wie seit drei Jahren nicht mehr

Guten Morgen...Es ist eine Zeit, in der das unvermeidliche nicht mehr unvermeidlich ist. Die Kerze der Zuversicht hat am Rentenmarkt zu flackern begonnen. Aber sie brennt noch. Die Lage am Anleihemarkt entspannte sich weiter. Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen sank auf 1,41%, nachdem sie kürzlich ein Jahreshoch von 1,61% erreicht hatte. Für Kauflaune am Aktienmarkt sorgten besonders bei Technologiewerten die Entspannung am Bondmarkt gepaart mit Fortschritten bei dem 1,9 Billionen Dollar schweren US-Konjunkturpaket und der dritten Zulassung eines Cornavirus-Impfstoffs in den USA, welcher nur einmal geimpft werden muss. Große Techtitel wie Apple (+5,4%) zogen den Markt nach oben. Gefragt waren zudem Freizeit- und Reisewerte. Bei Disney (+3%) hoffen Investoren auf die Wiedereröffnung von Freizeitparks. Die Risikofreude wurde zudem durch positive Konjunkturdaten angekurbelt. Die US-Industrie gewinnt überraschend stark an Dynamik. Der Einkaufsmanager-Index stieg auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Die Verbraucherpreise in Deutschland sind mit 1,3% im Februar wegen teurerer Nahrungsmittel und Kraftstoffe so stark gestiegen wie seit Beginn der Corona-Krise nicht mehr. Insgesamt summieren sich die Ausgabenprogramme in der Eurozone in den Jahren 2020/21 auf 10% des BIP, unvergleichlich viel mehr als während der Finanzkrise. Aber eben doch nur halb so viel wie der US-Vergleichswert. Der Novavax-Impfstoff soll im Mai in den USA zugelassen werden, wenn die FDA grünes Licht gibt. Vorläufige Daten aus einer Studie zeigen, dass der Impfstoff zu etwa 96% gegen die ursprüngliche Version des Coronavirus und zu etwa 86% gegen die jetzt weit verbreitete britische Variante wirksam ist. Zeitenwende: Letztes Jahr haben global zum ersten Mal in der Weltgeschichte digitale Zahlungsmittel Bargeld als Nummer-eins-Zahlungsmittel abgelöst. Wow.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,533%-0,478%-0,35%-0,03%
GBP0,070%0,148%0,59%0,94%
USD0,184%0,284%0,77%1,47%
JPY-0,087%0,043%-0,01%0,13%
CHF-0,747%-0,578%-0,37%0,02%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,33%-0,58%-0,69%
UK0,75%0,20%0,10%
USA1,41%0,91%0,12%
Japan0,13%0,02%-0,12%
Schweiz-0,20%-0,449%-0,74%
EURUSD
USD1,2017-
CAD1,52461,2685
GBP*0,86621,3872
CHF1,10100,9160
AUD*1,54980,7753
JPY128,41106,84
SEK10,15678,4493
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d174,56
Öl Sorte Brent in USD/Fass62,86
Gold in USD/Feinunze1.711,71
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+4,34%3552,64
S&P 500+5,58%3756,07
NIKKEI+5,15%27444,17

Walt Disney in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Walt Disney in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA