Frühindikatoren 02.07.2019

Publizierdatum: 2. Juli 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.7178.0912.96412.5213.0073.4982.15928.88821.749
+0,44%+1,06%+0,77%+0,99%+0,99%+0,69%+0,94%+1,21%+0,09%
  • S&P 500 klettert auf ein neues Rekordhoch
  • Asiatischen Börsen verteidigen die gestrigen Kursgewinne
  • Das Orakel aus Omaha verschenkt Milliarden an Stiftungen
  • Trump droht Europäern mit Strafzöllen auf Wurst und Käse

Guten Morgen...1,1289...Warren Buffett ist nur noch der viertreichste Mensch auf dem Planeten. Keine Sorge, die Berkshire-Aktie ist nicht unter die Räder gekommen. Ganz im Gegenteil, das Beteiligungsvehikel kletterte gestern um 1,1% auf USD 321.891 und befindet sich nun gerade mal 4,1% unter dem Allzeithoch. Der Star-Investor hat lediglich Berkshire-Aktien im Wert von USD 3,6 Mrd. an fünf Stiftungen gespendet. Nach wie vor ist Buffett mit 37,4% der A-Aktien der größte Anteilseigner von Berkshire. Durch jährliche Spenden will Buffett schlussendlich alle seine Berkshire-Aktien verschenken. Seit 2006 hat Buffett bereits Anteile im Wert von USD 34 Mrd. gespendet. Margaret Thatcher gab Folgendes zum Besten: Niemand würde sich an den barmherzigen Samariter erinnern, wenn er nur gute Absichten gehabt hätte. Er hatte auch Geld. Der S&P 500 kletterte in den Anfangsstunden auf ein neues Rekordhoch und konnte im Handelsverlauf ein Plus von 0,8% verteidigen. Die börsennotierten Zulieferer von Huawei sind weiter auf Erholungskurs. Der US-Chiphersteller Micron konnte um 1,5% zulegen, womit sich der Kursgewinn seit dem G20-Gipfel auf 5,4% ausweitete. Skyworks und Qorvo profitierten ebenfalls vom Burgfrieden in Sachen Huawei. Wie lange der Waffenstillstand jedoch anhält, bleibt abzuwarten. Die Supermächte werden auch in Zukunft ihre Vormachtstellung verteidigen wollen und eine harte Hand gegenüber dem chinesischen Herausforderer wird vermutlich auch im US-Wahlkampf nicht von Nachteil sein. Derweil feuert Trump die nächste Zollsalve in Richtung Europa ab: Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer stellte eine Liste mit EU-Gütern im Wert von rund USD 4 Mrd. vor, auf die Vergeltungszölle für illegale Staatshilfen beim Flugzeugbau verhängt werden könnten. Diese Zölle kämen zu einer bereits veröffentlichten Liste mit EU-Produkten im Wert von USD 21 Mrd. hinzu.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,346%-0,217%-0,26%0,14%
GBP0,780%0,946%0,87%1,02%
USD2,332%2,202%1,73%1,93%
JPY-0,068%0,044%-0,13%0,01%
CHF-0,735%-0,587%-0,64%-0,24%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,36%0,25%-0,75%
UK0,82%1,27%0,61%
USA2,02%2,69%1,77%
Japan-0,14%0,00%-0,22%
Schweiz-0,55%-0,17%-0,90%
EURUSD
USD1,1288-
CAD1,48141,3119
GBP*0,89311,2637
CHF1,11380,9867
AUD*1,61730,6979
JPY122,29108,34
SEK10,55279,3461
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d173,30
Öl Sorte Brent in USD/Fass65,04
Gold in USD/Feinunze1.391,71
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+16,54%3.001,42
S&P 500+20,13%2.506,85
NIKKEI+11,70%20.014,77

Kosmetik-Konzern Coty muss Milliarden abschreiben

Kosmetik-Konzern Coty muss Milliarden abschreiben

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA