Frühindikatoren 02.12.2019

Publizierdatum: 2. Dezember 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
28.0518.6653.14113.2363.1403.7042.10326.45523.530
-0,40%-0,46%-0,40%-0,07%-1,22%-0,02%-0,96%+0,41%+1,01%
  • Sehr feine Industriedaten schieben asiatische Börsen an
  • Zukunft der Großen Koalition nach Wahl von SPD-Spitze ungewiss
  • Onlinehandel mildert vorweihnachtlichen Ansturm auf US-Kaufhäuser
  • Zeitung - China besteht auf Rücknahme von Zöllen

Guten Morgen. I've been waiting for you. Little pieces of you are keeping me together. Wondering if you're still mine? Not just someone to remember. Justin Jesso. Are you getting closer? Kommt eine Lösung des Handelsstreites näher? Kleine Wort-Teile aus den Verhandlungsteams halten uns zusammen. Wir haben uns an diesen Konflikt gewöhnt, wie das Murmeltier an den Winterschlaf. Die Anleger haben nach Industriedaten aus China Mut geschöpft und klammern sich weiterhin an die Hoffnung an erfolgreiche Handelsgespräche. Letzte Woche gewann der Dax 0,6%. Der breit gefasste europäische Index Stoxx600 kletterte zuletzt auf ein Viereinhalb-Jahres-Hoch. Seit Jahresbeginn haben diese beiden Indizes jeweils mehr als 20% zugelegt. Für den Stoxx600 ist es das höchste Plus seit 2009. Analysten sprechen von einem Börsenboom. China macht allerdings die Rücknahme von Zöllen zur Bedingung für ein Abkommen. Schade eigentlich. Eine Zusage der Amerikaner, auf neue Zölle zu verzichten, die für Mitte Dezember geplant seien, reiche nicht aus, schreibt Global Times. Das Blatt erscheint unter der Schirmherrschaft der Kommunistischen Partei Chinas. Das Land verzeichnete trotz Handelskonflikt einen überraschenden Aufschwung, nachdem der PM-Index im November auf 51,8 von 51,7 im Vormonat gestiegen war und damit den schnellsten Wachstumsanstieg seit Dezember 2016 verzeichnete. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um einen Diffusionsindex handelt. Werte über 50 signalisieren Party (Wachstum). Die Börsen in Asien sind heute entsprechend fest. Die Wahl einer neuen SPD-Spitze stellt die Fortsetzung der großen Koalition in Berlin infrage: Die Union wies gestern Forderungen der neuen SPD-Doppelspitze nach Nachverhandlungen des Koalitionsvertrages zurück. Oh, oh, oh, CDU-Chefin AKK betonte, dass die Union an der Koalition festhalten wolle, aber nicht zu jedem Preis.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,401%-0,273%-0,22%0,05%
GBP0,793%0,947%0,81%0,89%
USD1,906%1,952%1,57%1,70%
JPY-0,084%0,101%-0,04%0,07%
CHF-0,723%-0,523%-0,54%-0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,36%0,25%-0,63%
UK0,70%1,27%0,55%
USA1,81%2,69%1,63%
Japan-0,05%0,00%-0,17%
Schweiz-0,61%-0,17%-0,78%
EURUSD
USD1,1017-
CAD1,46481,3293
GBP*0,85281,2918
CHF1,10160,9996
AUD*1,62630,6774
JPY120,80109,63
SEK10,54709,5718
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,07
Öl Sorte Brent in USD/Fass61,29
Gold in USD/Feinunze1.459,31
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+23,41%3.001,42
S&P 500+30,44%2.506,85
NIKKEI+22,34%20.014,77

Stoxx600

Stoxx600

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA