Frühindikatoren 03.05.2019

Publizierdatum: 3. Mai 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.3088.0372.91812.3453.1913.4892.11530.00122.259
-0,46%-0,16%-0,21%+0,01%-0,74%-0,73%-0,46%+0,19%-0,22%
  • Mega-Zyklon erreicht indische Küste - eine Million Menschen evakuiert
  • Grosse Parteien verlieren bei britischen Kommunalwahlen
  • Juncker - Deutschland stellt sich tieferer Währungsunion zu oft in Weg
  • Buffetts Investmentfirma beteiligt sich erstmals an Amazon

Guten Morgen...1,1170 USD... The Dark Side of the Moon ist ein Album von Pink Floyd das vom Leitmotiv Wahnsinn geprägt wurde. Nach dem Erscheinen 1973 war es fast tausendmal in den Top 200 aufgelistet. Der größere Wahnsinn ist eine prophetische aktuelle Studie. Diese zeigt eine Unterdeckung des Umlageverfahrens bis 2040 in Höhe von 435 Milliarden Euro (kein Tippfehler) in Deutschland. Bis dahin dürfte sich die Zahl der Pflegebedürftigen von derzeit 3,4 auf 4,4 Millionen Menschen erhöhen, während gleichzeitig die Erwerbsbevölkerung schrumpft. Das Umlageverfahren gilt als Massivholz-Klasse der Pensionsabsicherung. Für Rentenpolitiker wirkt diese Studie wie eine Nahtoderfahrung. Buffett hat sich erstmals mit Amazon-Aktien eingedeckt. Der Kunststoffhersteller Dow (-6%) verlor nach schwachen Zahlen. Dem Chemiekonzern DowDupont (-7%) erging es nicht besser. Der Sportartikelhersteller Under Armour (+3,5%) überzeugte indes mit einem guten Jahresauftakt und hob die Prognose an. Besonders Furore machte der Börsengang des Fleischersatz-Herstellers Beyond Meat (+163%) aus Kalifornien. Die junge Firma, die auch von Bill Gates und Leonardo DiCaprio unterstützt wird, wird an der Börse jetzt mit rund 3,8 Milliarden Dollar bewertet. Wow. Ein schwacher Markt in China und Milliardenkosten für Rechtsstreitigkeiten haben Volkswagen zum Jahresauftakt stark belastet. Allerdings zeigten sich Anleger von der Entwicklung im Tagesgeschäft positiv überrascht (VW-Vorzugsaktie +3,7%). Die US-Umweltbehörde stuft Glyphosat von Monsanto weiterhin als nicht krebserregend ein (Bayer +3,8%). Für Lloyds (-1%) zahlt sich der Sparkurs aus. Der Quartalsgewinn steigt um 8%. Doch zugleich machen der Bank der zunehmende Wettbewerb im Hypothekengeschäft, die Abkühlung des britischen Immobilienmarkts und Belastungen aus Rechtsstreitigkeiten zu schaffen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,309%-0,114%0,04%0,51%
GBP0,814%1,093%1,21%1,37%
USD2,565%2,737%2,36%2,50%
JPY-0,064%0,095%-0,03%0,12%
CHF-0,718%-0,514%-0,36%0,04%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland0,03%0,25%-0,60%
UK1,19%1,27%0,77%
USA2,55%2,69%2,35%
Japan-0,04%0,00%-0,14%
Schweiz-0,29%-0,17%-0,75%
EURUSD
USD1,1169-
CAD1,50431,3465
GBP*0,85691,3037
CHF1,13931,0197
AUD*1,59630,6995
JPY124,55111,48
SEK10,69939,5757
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d165,24
Öl Sorte Brent in USD/Fass70,40
Gold in USD/Feinunze1.272,06
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+16,24%3.001,42
S&P 500+19,53%2.506,85
NIKKEI+12,25%20.014,77

Volkswagen Vorzüge mit Trend (SD +-1)

Volkswagen Vorzüge mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA