Frühindikatoren 03.07.2020

Publizierdatum: 3. Juli 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf300 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.82710.1553.13012.6082.2883.3201.76625.33622.201
+0,36%+0,52%+0,45%+2,84%+1,52%+2,84%+1,34%+0,84%+0,25%
  • Airbus-Chef - Könnten mit Hilfe des Bundes 2000 Stellen retten
  • Bundestag - EZB hat Vorgaben aus Karlsruhe zu Anleihekäufen erfüllt
  • US-Sanktionen gegen Unterstützer von Chinas neuer Hongkong-Politik
  • Börsenboom - Nasdaq steigt auf Rekordhoch

Guten Morgen... Die Anleger brauchen auf keinen Virustest zu warten: Sie haben sich schon hochgradig mit der Hoffnung auf einen neuen Börsenboom infiziert. Fortschritte bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs und gute US-Arbeitsmarktdaten beflügeln die Börsen. Dax und EuroStoxx50 stiegen um jeweils knapp drei Prozent. An der Wall Street markierte der Technologie-Index Nasdaq ein neues Rekordhoch! Im Juni wurden außerhalb der US-Landwirtschaft 4,8 Millionen Stellen geschaffen. Experten hatten nur mit drei Millionen neuen Jobs gerechnet. Dadurch fiel die Arbeitslosenquote überraschend stark auf 11,1 Prozent. Die Statistik wurde ausnahmsweise am Donnerstag veröffentlicht, weil die Wall Street heute wegen des US-Unabhängigkeitstags geschlossen bleibt. Pfizer und sein deutscher Entwicklungspartner BioNTech haben nach ermutigenden Versuchsergebnissen die nächste Testphase eines Corona-Impfstoff-Kandidaten eingeläutet. Dank des anhaltenden Höhenfluges der Aktie ist Tesla (+8%) der Autobauer mit dem weltweit höchsten Börsenwert über rund 210 Milliarden Dollar. Der profitabelste Autobauer und bisherige Spitzenreiter Toyota kommt nur auf etwa 201 Milliarden. BMW, Daimler und Volkswagen werden an der Börse zusammengerechnet mit 112 Milliarden Dollar bewertet. Tesla verkaufte 2019 gerade einmal knapp 370.000 Fahrzeuge. Toyota setzte dagegen mehr als zehn Millionen Wagen ab. Allerdings erwartet der Markt im September die Vorstellung einer revolutionär neuen Batterietechnologie von Tesla. Der US-Kongress hat einstimmig Sanktionen gegen Unterstützer von Chinas neuer Hongkong-Politik auf den Weg gebracht. Sanktioniert werden sollen auch Banken, die mit diesen Personen Geschäfte machen. Eine parteiübergreifende Einigkeit ist selten und demonstriert den Grad der Unzufriedenheit in Washington mit dem Vorgehen der Pekinger Führung in Hongkong.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,429%-0,237%-0,36%-0,17%
GBP0,138%0,427%0,25%0,38%
USD0,304%0,539%0,31%0,62%
JPY-0,047%0,111%-0,05%0,03%
CHF-0,680%-0,476%-0,52%-0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,43%-0,19%-0,68%
UK0,19%0,83%-0,09%
USA0,67%1,91%0,15%
Japan0,04%-0,02%-0,14%
Schweiz-0,41%-0,47%-0,66%
EURUSD
USD1,1226-
CAD1,52221,3565
GBP*0,90111,2460
CHF1,06210,9458
AUD*1,62090,6925
JPY120,70107,51
SEK10,46549,3218
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d176,01
Öl Sorte Brent in USD/Fass42,71
Gold in USD/Feinunze1.773,84
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-11,35%3.745,15
S&P 500-3,26%3.230,78
NIKKEI-5,27%23.656,62

Tesla in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Tesla in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA