Frühindikatoren 03.09.2021

Publizierdatum: 3. September 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
35.44415.3314.53715.8413.6654.2322.00825.91029.092
+0,37%+0,14%+0,28%+0,10%+0,88%+0,11%+0,20%-0,69%+1,92%
  • S&P 500 und Nasdaq schieben ihre Höchststände weiter nach oben
  • Asien uneinheitlich: Nikkei deutlich im Plus, Hang Seng mit leichten Abschlägen
  • China: Einkaufsmanagerindex fällt auf tiefsten Stand seit Beginn der Pandemie
  • US-Präsident Biden - Mit Hurrikan Ida hat die Klima-Krise zugeschlagen

Guten Morgen... Ich weiß, dass du es warst, Fredo, und es bricht mir das Herz! Hörst du? Es bricht mir das Herz - Zitat aus der Pate. Irgendwie scheint auch jeder zu wissen oder zu vermuten, woher das Coronavirus stammt, doch ob die Wahrheit tatsächlich so einfach ist, werden wir wohl nie erfahren. Der Chef der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, kritisiert China ungewöhnlich scharf wegen mangelnder Kooperation in Sachen Coronavirus. Er brachte auch die Möglichkeit von Sanktionen ins Gespräch, wenn WHO-Mitglieder eine nötige Kooperation künftig verweigern. Seit Ende 2019 hält das Coronavirus die Welt in Atem und hat mittlerweile diverse Mutationen hervorgebracht. Eine davon ist die Variante My, die zuerst in Kolumbien ausgemacht worden ist - diese hat die WHO nun als neue Variante von Interesse eingestuft. Es gebe Anzeichen, dass die Antikörper bei Genesenen oder Geimpften möglicherweise gegen die Variante My noch weniger wirksam sind als gegen andere Virusvarianten. Dafür seien laut WHO aber weitere Studien nötig. Die Stimmung bei den deutschen Autobauern und Zulieferer trübt sich laut ifo-Institut deutlich ein: Das entsprechende Barometer stürzte von 56,4 Punkten im Juli auf 28,8 Zähler ab, wie das Münchner Institut mitteilte. Das ist der schlechteste Wert seit April. Die Zerstörungen durch Hurrikan Ida in den USA dürften nach Schätzung von Experten einen zweistelligen Milliardenbetrag erreichen. Der auf Risikoanalysen spezialisierte Versicherungsdienstleister CoreLogic schätzt die gesamten Schäden durch Wind, Sturmflut und Überschwemmungen an Gebäuden auf 27 bis 40 Milliarden Dollar. Davon dürfte die Versicherungsbranche etwa 14 bis 21 Milliarden Dollar tragen. Bis zu 19 Milliarden Dollar der Schäden seien nicht versichert. Der deutsche Rückversicherer Munich Re verzeichnete gestern einen Kursverlust von etwa 1,2 Prozent.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,551%-0,499%-0,33%-0,02%
GBP0,064%0,218%0,70%0,86%
USD0,118%0,223%0,83%1,28%
JPY-0,097%0,058%-0,03%0,05%
CHF-0,760%-0,597%-0,47%-0,16%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,39%-0,58%-0,72%
UK0,68%0,20%0,19%
USA1,30%0,91%0,21%
Japan0,04%0,02%-0,12%
Schweiz-0,33%-0,449%-0,73%
EURUSD
USD1,1876-
CAD1,49091,2554
GBP*0,85861,3831
CHF1,08580,9142
AUD*1,60340,7406
JPY130,68110,02
SEK10,18198,5738
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,47
Öl Sorte Brent in USD/Fass72,95
Gold in USD/Feinunze1.810,56
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+19,12%3552,64
S&P 500+24,22%3756,07
NIKKEI+2,34%27444,17

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA