Frühindikatoren 04.03.2020

Publizierdatum: 4. März 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.9178.6843.00311.9852.8103.3721.91726.25821.123
-2,94%-2,99%-2,81%+1,08%+1,11%+0,99%+0,87%-0,10%+0,19%
  • Emergency - FED stemmt sich mit Zinssenkung gegen Viruskrise - Schub für Wirtschaft erhofft
  • Medien - 15 Italiener in Indien mit Virus infiziert
  • Zweikampf mit Sanders? Biden mit unerwarteter Siegesserie beim Super Tuesday
  • Hoffnung - China billigt Roche-Arthritismittel für Coronavirus-Patienten

Guten Morgen... Oh, oh, oh, die Wahrheit sieht aus wie ein Virus und wie Bernie Sanders. Der Champagner blieb gestern trotz einer Zinssenkung der US-Notenbank im Kühlschrank. Wenigstens haben die asiatischen Aktienmärkte heute trotz heftiger Verluste der Wall Street angezogen. Technologieführer wie Samsung (+3,3%) führen den Markt an. Die US-Notenbank setzte den Schlüsselsatz außerplanmäßig gleich um einen halben Prozentpunkt herab. Die Wall Street bekam nur kurz Rückenwind. Der Versuch der US-Notenbank, den Markt zu überraschen, hat offensichtlich nicht so gut funktioniert. Während die Aktion darauf abzielte, das Vertrauen der Marktlage zu stabilisieren, wird die Schärfe der Reaktion und der überraschende Zeitpunkt des Schritts von einigen Analysten so interpretiert, dass die FED viel mehr über die wirtschaftlichen Virus-Auswirkungen besorgt ist, als zunächst angenommen. FED Chef Powell sagte, die FED sei in aktiven Gesprächen mit anderen Notenbanken. Die Viruskrise erfordere eine facettenreiche Antwort. Die G7 haben sich über ihr Vorgehen gegen die Krise abgestimmt. US-Finanzminister Mnuchin betonte, die G7 hätten vereinbart, alles in ihrer Macht Stehende zur Schadensbegrenzung zu tun. Der Call ist all hands on deck für den Virus. Im Wahlkampf der Demokraten läuft es auf einen Zweikampf zwischen Sanders und Biden hinaus. Sanders gilt als Gegenentwurf zur Wall Street. Viele Analysten sind überrascht, dass Sanders, der für eine grundlegende Änderung der US-Wirtschaftspolitik steht, noch im Rennen ist. Der Kampf um die US-Präsidentschaft hat einen vatikanösen Frauenanteil. China wird ein Arthritis-Mittel des Schweizer Pharmakonzerns Roche einsetzen, um damit schwer erkrankte Coronavirus-Patienten zu behandeln. Falls das tatsächlich ein Heilmittel sein sollte, könnte dies die Lage grundlegend verändern, meinten einige Experten.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,463%-0,362%-0,45%-0,21%
GBP0,640%0,705%0,52%0,59%
USD1,314%1,246%0,74%0,92%
JPY-0,073%0,033%-0,19%-0,10%
CHF-0,774%-0,636%-0,77%-0,55%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,64%-0,19%-0,83%
UK0,39%0,83%0,23%
USA0,97%1,91%0,66%
Japan-0,14%-0,02%-0,27%
Schweiz-0,89%-0,47%-0,85%
EURUSD
USD1,1152-
CAD1,48921,3349
GBP*0,87051,2810
CHF1,06780,9572
AUD*1,69110,6594
JPY119,78107,40
SEK10,55329,4613
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d177,74
Öl Sorte Brent in USD/Fass52,54
Gold in USD/Feinunze1.642,18
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-9,96%3.745,15
S&P 500-6,57%3.230,78
NIKKEI-9,18%23.656,62

Rendite 2-jährige US-Staatsanleihe in US-Dollar

Rendite 2-jährige US-Staatsanleihe  in US-Dollar

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA