Frühindikatoren 04.03.2022

Publizierdatum: 4. März 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
33.79513.5384.36313.6983.1553.7422.07021.89125.985
-0,29%-1,56%-0,53%-2,16%+1,02%-2,06%-2,51%-2,57%-2,23%
  • Bericht - Iran hat bald genügend angereichertes Uran für Atombombe
  • US-Dienstleister wachsen langsamer - US-Industrieaufträge legen kräftig zu
  • Scholz warnt vor direkter Konfrontation der Nato mit Russland
  • Kämpfe um ukrainisches Atomkraftwerk - Feuer außerhalb der Anlage

Guten Morgen...Albert Camus ermunterte die Menschheit, sich mit dieser widrigen Wirklichkeit nur ja nicht zu arrangieren. ''Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als dass man sich nicht mit ihm abfindet''. Sorgen bereiten Börsianern die hohen Energiepreise und den dadurch ausgelösten Inflationsdruck. Aus Furcht vor direkten westlichen Sanktionen gegen russische Energielieferungen stieg der Preis für Rohöl zeitweise auf 119,84 Dollar je Barrel (159 Liter). Spekulationen auf eine Rückkehr iranischen Öls milderten die Bewegung ab (aktueller Preis: 110,90 Dollar). Gerüchten zufolge werden die USA ihre Sanktionen gegen den Iran lockern. Der Lkw- und Bus-Hersteller Daimler Truck, der im Dezember vom Mercedes abgespalten worden war, verdrängt Beiersdorf aus dem Dax der 40 größten Werte an der Deutschen Börse. Zudem kehrt der Rückversicherer Hannover Rück nach mehr als zwölf Jahren in den Dax zurück. Für ihn muss der erst vor einem Jahr aufgestiegene Energietechnik-Konzern Siemens Energy weichen. Während heftiger Kämpfe ukrainischer und russischer Streitkräfte ist bei Europas größtem Atomkraftwerk ein Feuer ausgebrochen. Ein Trainingsgebäude außerhalb der Anlage des AKW Saporischschja brenne, teilte die ukrainische Staatssicherheit mit. Saporischschja produziert mehr als ein Fünftel des Stroms in der Ukraine. Die EZB ist in der Bredouille, da die räumliche Nähe zum Krieg und die Energiepreis-Rally die heimische Konjunktur abzuwürgen droht. Dies drückte den Euro. Unterdessen ging die Talfahrt der russischen Währung weiter. Skyfall: Der russische Aktienmarkt bleibt weiter geschlossen. Die im Ausland börsennotierten Fonds auf russische Werte befinden sich im freien Fall (ETF iShare -27%). Auch die in den USA notierten chinesischen Firmen wie Alibaba (-5%, seit dem Top Ende 2020 -68%) gerieten etwas unter Druck.













Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,526%-0,377%0,37%0,68%
GBP0,948%0,000%1,81%1,61%
USD0,583%1,332%1,73%1,85%
JPY-0,011%0,000%0,08%0,22%
CHF0,000%0,000%0,18%0,53%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland0,04%-0,18%-0,59%
UK1,32%0,972%1,15%
USA1,79%1,512%1,50%
Japan0,15%0,07%-0,04%
Schweiz0,20%-0,135%-0,43%
EURUSD
USD1,1024-
CAD1,39981,2698
GBP*0,82631,3339
CHF1,01300,9187
AUD*1,49970,7351
JPY127,35115,50
SEK10,78589,7813
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d169,20
Öl Sorte Brent in USD/Fass110,80
Gold in USD/Feinunze1.935,15
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-12,94%4298,41
S&P 500-5,60%4766,18
NIKKEI-7,25%28791,71

Alibaba in USD (NYSE) mit Trend (SD +-1)

Alibaba in USD (NYSE) mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA