Frühindikatoren 04.07.2019

Publizierdatum: 4. Juli 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.9668.1702.99612.6163.0103.5412.19028.85121.695
+0,67%+0,75%+0,77%+0,71%+0,84%+0,93%+0,61%-0,01%+0,26%
  • Freudentaumel: US-Aktienindizes auf Rekordjagd
  • Griechische und italienische Staatsanleihen gefragt
  • Störung bei Facebook, Instagram und WhatsApp
  • Osram geht nach Übernahmeangebot steil: +18%

Guten Morgen...1,1283...Blackout bei Facebook: Gestern stand die soziale Plattform für Stunden still. Eine Aufklärung blieb das Unternehmen schuldig, doch dem Aktienkurs konnte dies nichts anhaben - es ging um weitere 2,2% nach oben. Damit fehlt Facebook nur noch 9,3% bis zu seinem einstigen Allzeithoch bei USD 217,50. Der Internetkonzern war 2018 bei den Anlegern in Ungnade gefallen und büßte in der Spitze satte 42,6% an Wert ein, ehe es zu der nun laufenden Erholung kam. Der Grund für die Wiederbelebung ist vor allem auf den geplanten Einstieg in den Krypto-Markt zurückzuführen. Auch ein anderer Patient scheint über dem Berg zu sein. Die Rendite von zehnjährigen italienischen Staatsanleihen fiel auf 1,58% und erreichte damit einen Stand, den sie zuletzt im Oktober 2016 aufwies. Im Schuldenstreit mit Italien verzichtet die EU-Kommission - zumindest zunächst - auf ein Strafverfahren. Die Anleihen in der Eurozone profitierten zudem von der Nominierung von Christine Lagarde für den Posten als EZB-Präsidentin. Laut Handelsblatt verfügt die IWF-Chefin über eine Holztafel mit der Aufschrift: Es kann nächste Woche keine weitere Krise geben, mein Kalender ist bereits voll. Mit ihr an der Spitze der EZB wird die lockere Geldpolitik von Mario Draghi aller Wahrscheinlichkeit weitergeführt. Damit haben die Sparer vermutlich auch in Zukunft das Nachsehen. Zur Freude der Börsianer, denn damit wird es auch in den nächsten Jahren frisches Geld für den Aktienmarkt geben. Wie groß die Begeisterung war, zeigte sich gestern vor allem in Amerika: S&P 500, Dow Jones und Nasdaq kletterten bei verkürztem Handel auf neue Allzeithochs. Filmfans wissen, warum heute die Börsen in Amerika geschlossen sind. Richtig, Geboren am 4 Juli - Unabhängigkeitstag. Daher trauen sich vermutlich auch die asiatischen Märkte nicht so recht aus der Deckung und verharren auf Vortagsniveau.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,353%-0,243%-0,27%0,10%
GBP0,761%0,878%0,77%0,92%
USD2,289%2,180%1,70%1,86%
JPY-0,070%0,043%-0,14%-0,01%
CHF-0,744%-0,599%-0,65%-0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,38%0,25%-0,75%
UK0,70%1,27%0,51%
USA1,95%2,69%1,76%
Japan-0,15%0,00%-0,22%
Schweiz-0,65%-0,17%-0,90%
EURUSD
USD1,1283-
CAD1,47421,3062
GBP*0,89691,2581
CHF1,11280,9860
AUD*1,60360,7033
JPY121,65107,80
SEK10,50229,3062
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d173,67
Öl Sorte Brent in USD/Fass63,32
Gold in USD/Feinunze1.415,36
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+17,98%3.001,42
S&P 500+21,48%2.506,85
NIKKEI+12,01%20.014,77

Die Facebook-Aktie ist weiter im Erholungsmodus

Die Facebook-Aktie ist weiter im Erholungsmodus

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA