Frühindikatoren 05.02.2019

Publizierdatum: 5. Februar 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.2397.3482.72511.1772.9953.1652.03327.99020.844
+0,70%+1,15%+0,68%-0,04%+0,14%-0,19%+0,17%+0,21%-0,19%
  • Merkel nennt Bedingung für Huawei-Beteiligung an 5G-Ausbau
  • US-Senat stellt sich gegen Truppenabzug aus Syrien und Afghanistan
  • Germania beantragt Insolvenz und stellt Flugbetrieb ein
  • Nachbörslich - Google-Mutter verdiente prächtig - Ausgaben machen Anleger nervös

Guten Morgen...1,1430 USD...Zuerst war es nur ein Dunststreifen am Horizont aus dem gewaltigen Unbekannten auftauchend, jetzt sagen die Analysten ''Blow-Off Rallye'' dazu. Die US-Börsen haben ihre eindrucksvolle Rallye fortgesetzt. Vor allem Technologiewerte legten deutlich zu. Eigentlich ziemlich schlechte Daten aus der US-Industrie wurden ignoriert. Der S&P 500 hat seit Weihnachten über 16% - der Nasdaq sogar knapp 19% (!) - zugelegt. In der kurzen Zeit. Wow. Die Google-Mutter Alphabet (nachbörslich -1,5%) hat allerdings gestern nach Börsenschluss mit ihren Zahlen enttäuscht. Tesla bezahlt für die Übernahme des Kondensator-Spezialisten Maxwell (+50%) mit eigenen Aktien. Die Firma investiert damit in Energiespeicher-Technologie, mit der man Elektroautos künftig in Sekunden aufladen können soll. Konjunktiv. Etwa der Hälfte der im S&P 500 gelisteten Firmen haben bis dato ihre Zahlen veröffentlicht, 70,9% davon übertrafen die Erwartungen. Sehr fein. In Europa wurde die Stimmung durch Wirtschaftsdaten wie üblich gedämpft. Eine Sentix-Befragung ergab, dass Börsianer die Konjunktur so pessimistisch einschätzen wie seit November 2014 nicht mehr. Im Dax stachen erneut Wirecard (+13,7%) heraus. Der Zahlungsdienstleister wehrt sich gegen den Vorwurf finanzieller Unregelmäßigkeiten. Trump will David Malpass als neuen Weltbank-Chef ernennen. Mit dem Mitarbeiter im Finanzministerium würde ein Trump-Getreuer und Skeptiker von multilateralen Institutionen an die Spitze der Weltbank rücken. Traditionell stellen die USA den Chef der Weltbank. Zu den Aufgaben des Instituts zählt vor allem die Armutsbekämpfung. Kritiker vermuten, dass damit die Mittel für diesen Zweck global erheblich beschnitten werden könnten. Deren Lebenselixier sei das Blut der Armen. Die Schwesterorganisation IWF leitet dagegen üblicherweise ein(e) Europäer(in), zurzeit die Französin Lagarde.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,307%-0,109%0,15%0,68%
GBP0,917%1,177%1,27%1,45%
USD2,734%2,980%2,57%2,70%
JPY-0,080%0,097%-0,02%0,12%
CHF-0,703%-0,514%-0,25%0,19%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,17%0,42%-0,57%
UK1,28%1,19%0,78%
USA2,72%2,41%2,53%
Japan-0,01%0,05%-0,17%
Schweiz-0,21%-0,07%-0,75%
EURUSD
USD1,1429-
CAD1,49811,3106
GBP*0,87651,3040
CHF1,14100,9982
AUD*1,57440,7260
JPY125,60109,88
SEK10,41269,1078
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d165,28
Öl Sorte Brent in USD/Fass62,76
Gold in USD/Feinunze1.314,32
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+5,45%3.001,42
S&P 500+9,08%2.506,85
NIKKEI+4,23%20.014,77

Google-Mutter Alphabet in US-Dollar

Google-Mutter Alphabet in US-Dollar

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA