Frühindikatoren 05.03.2019

Publizierdatum: 5. März 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf1052 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.8207.5782.79311.5933.0683.3172.06128.98521.726
-0,79%-0,23%-0,39%-0,08%+0,20%+0,15%+0,39%+0,09%-0,44%
  • Demokraten treiben Ermittlungen des Kongresses gegen Trump voran
  • Sehr fein - China will mit Konjunkturhilfen Wachstum wieder ankurbeln
  • Oh je - Trump will Indien und der Türkei Zollvergünstigungen entziehen
  • Volkswagen-Tochter kann Lkw-Bauer MAN von der Börse nehmen

Guten Morgen...1,1330 USD...One night in Bangkok makes a hard man humble. Not much between despair and ecstasy. One night in Bangkok and the tough guys tumble. Zitat aus: One night in Bangkok. Ein Geldwäscheproblem lässt den härtesten Bank-Aktionär demütig werden. In Helsinki brockte ein geplanter TV-Bericht über angebliche Geldwäsche bei der Nordea Bank den Papieren des größten skandinavischen Geldhauses einen Kursrutsch ein. Vor dem Hintergrund des Geldwäsche-Skandals um die estnische Tochter der Danske Bank standen auch DNB (-3,6%) unter Druck. Norwegens größte Bank ist gemeinsam mit Nordea Eigentümer der baltischen Luminor Bank. Die Börsen waren schwach. Im Dezember gingen die US-Bauausgaben um 0,6% zurück. Über weite Strecken des Tages bestimmte der Zollstreit zwischen den USA und China den Handel. Einem Insider zufolge ist eine Einigung in greifbarer Nähe. Das Wall Street Journal berichtete zudem, Trump und sein Kollege Xi könnten ein Abkommen bei einem Gipfel Ende März besiegeln. Öl profitierte von der Förderbremse der Opec und ihrer Verbündeten. Einer Umfrage zufolge fielen die OPEC-Ausfuhren im Februar auf ein Vier-Jahres-Tief. Die Fördermengen lägen seit November 1,5 Millionen Barrel pro Tag unter der vereinbarten Maximalmenge, rechnete die Barclays Bank vor. Tesla (-3,2%) setzten ihre Talfahrt fort, obwohl Musk sein neues Model Y am 14. März vorstellen will. Die E-Autos werden weltweit künftig nur noch online vertrieben, um das neue Volumenmodell Model 3 zum versprochenen Basispreis von 35.000 Dollar anbieten zu können und Kosten zu senken. Die USA wollen die Behandlungskosten für Dialyse-Patienten reduzieren und daher künftig Therapien daheim statt in speziellen Kliniken favorisieren. In den USA betreiben FMC (-2,2%) und der US-Rivale DaVita (-3%) mehr als 5.000 Dialyse-Zentren und kommen damit auf einen Marktanteil von rund 70%.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,309%-0,108%0,15%0,68%
GBP0,849%1,140%1,29%1,47%
USD2,608%2,883%2,54%2,69%
JPY-0,071%0,110%-0,02%0,15%
CHF-0,704%-0,509%-0,22%0,21%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland0,16%0,25%-0,51%
UK1,27%1,27%0,77%
USA2,72%2,69%2,54%
Japan0,01%0,00%-0,14%
Schweiz-0,22%-0,17%-0,77%
EURUSD
USD1,1329-
CAD1,50891,3318
GBP*0,86061,3161
CHF1,13260,9995
AUD*1,60030,7077
JPY126,78111,90
SEK10,59709,3535
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d165,59
Öl Sorte Brent in USD/Fass65,38
Gold in USD/Feinunze1.287,73
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+10,51%3.001,42
S&P 500+12,79%2.506,85
NIKKEI+7,63%20.014,77

Fresenius Medical Care mit Trend (Abweichung +-0,8)

Fresenius Medical Care mit Trend (Abweichung +-0,8)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA