Frühindikatoren 05.10.2017

Publizierdatum: 5. Oktober 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
22.6626.5352.53812.9713.3103.5952.16828.37920.619
+0,09%+0,04%+0,12%+0,53%-1,07%-0,3%-0,01%+0,73%-0,04%
  • EU-Kommission will gegen Mehrwertsteuerbetrug vorgehen
  • EU fordert von Amazon EUR 250 Mio. Steuernachzahlung in Luxemburg
  • EU verklagt Irland wegen EUR 13 Mrd. Steuerschuld von Apple
  • EU-Kommission macht Zugeständnisse bei gemeinsamer Einlagensicherung für Bankguthaben (Edis)

Guten Morgen... USD 1,1757... Die Unruhe in Spanien sowie die hohe Schuldenlast von Puerto Rico hielten die Finanzmärkte auf Trab. US-Konjunkturdaten haben die Aktienmärkte gestützt. Während der Dax Gewinne verzeichnete, musste der spanische Leitindex Ibex kräftig Federn lassen und erlitt die stärksten Verluste seit November 2016. Eine Lösung im Konflikt Kataloniens mit der Zentralregierung in Madrid zeichnet sich derzeit nicht ab. Die Europäische Kommission wirft Irland vor, beim Eintreiben der Steuerschulden von Apple in Höhe von EUR 13 Mrd. versagt zu haben und hat den Fall an den Europäischen Gerichtshof verwiesen. Auch Amazon muss EUR 250 Mio. Steuern plus Zinsen in Luxemburg nachzahlen. Die Europäische Kommission teilte mit, Luxemburg hat dem US-Konzern unzulässige Steuernachlässe gewährt. Weiters will die EU-Kommission mit einer Reform der Mehrwertsteuer in der Union Schlupflöcher schließen und Betrug eindämmen. Die Kommission will vor allem Mehrwertsteuer-Betrügern das Handwerk legen. Dabei machen sich Betrüger zunutze, dass bei grenzüberschreitenden Geschäften zwischen Unternehmen keine Mehrwertsteuer anfällt. Durch den neuen Maßnahmenkatalog der EU könnten die Schäden durch krumme Geschäfte um 80% gesenkt werden. Bei den Einzelwerten verlieh die Zulassung eines Nachahmerpräparats zur Behandlung von Multiple Sklerose Mylan-Aktien Flügel. Die Aktien sprangen mehr als 16% in die Höhe, nachdem die US-Behörde FDA die Generika-Version von Copaxone, einem milliardenschweren Umsatzbringer des Rivalen Teva, zugelassen hatte. Nach der Abspaltung von Osram hat sich Siemens nun von seiner restlichen Beteiligung an dem traditionsreichen Leuchtenhersteller getrennt. Die Immofinanz steht Insidern zufolge kurz vor dem Verkauf seiner Moskauer Einkaufszentren an die russische Firma Fortgroup. Wesentliche Bedingungen seien allerdings noch ausstehend.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,329%-0,168%0,22%0,88%
GBP0,339%0,733%1,10%1,42%
USD1,347%1,798%1,96%2,25%
JPY-0,051%0,111%0,09%0,27%
CHF-0,726%-0,511%-0,15%0,27%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,45%0,21%-0,71%
UK1,38%1,24%0,44%
USA2,32%2,44%1,48%
Japan0,05%0,05%-0,14%
Schweiz-0,01%-0,19%-0,81%
EURUSD
USD1,1757-
CAD1,46701,2479
GBP*0,88781,3241
CHF1,14680,9752
AUD*1,50190,7828
JPY132,56112,73
SEK9,52698,1025
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d161,32
Öl Sorte Brent in USD/Fass55,81
Gold in USD/Feinunze1.275,04
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E9,25%3.290,52
S&P 5000,90%2.249,26
NIKKEI0,21%19.114,37

Mylan NV

Mylan NV

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Michael.Kastler (Tel. +43-662-885511-2694) e-mail: michael.kastler@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA