Frühindikatoren 06.10.2017

Publizierdatum: 6. Oktober 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
22.7756.5852.55212.9683.3463.6142.18028.46920.689
+0,50%+0,78%+0,56%-0,02%+1,09%+0,52%+0,56%+0,32%+0,29%
  • Unilever bereitet Verkauf seiner rund acht Milliarden Dollar schweren Brotaufstrich-Sparte vor
  • Bayer erleidet in Studie Rückschlag mit wichtigstem Medikament
  • Netflix hebt die Preise an
  • Trump will Verbot von Dauerfeuer-Vorrichtung bei Waffen prüfen

Guten Morgen... USD 1,1697...An den US-Börsen haben die Indizes erneut im Plus geschlossen. Auch für den Dollar ging es aufwärts. Die jüngsten Daten zum Arbeitsmarkt und zu den Auftragseingängen der Industrie lagen oberhalb der Erwartungen. Heute steht der Arbeitsmarktbericht für September am Programm. Der Internet-Videodienst Netflix erhöht teilweise die monatlichen Abo-Preise. Neben Australien, den USA plant das Unternehmen ebenfalls Erhöhungen in Europa. Die Aktien von Netflix erhöhten sich daraufhin um 5,4%. Während in Europa Dax und SMI unter ihrem Vortagsschluss verblieben, schlossen die übrigen europäischen Märkte im Plus, insbesondere der spanische Leitindex Ibex zog an und holte seine Verluste vom Mittwoch beinahe wieder auf. Auch spanische Anleihen stiegen deutlich. Die katalanische Führung ist sich bei der Frage einer einseitigen Unabhängigkeitserklärung noch uneins, will aber trotzdem eine Parlamentssitzung am Montag abhalten. Die spanische Bank Sabadell zieht Konsequenzen aus der Katalonien-Krise. Das Geldhaus verlagert seinen juristischen Sitz in die spanische Hafenstadt Alicante an der Costa Blanca. Auch die Chefetage der Caixabank will noch zusammenkommen, um eine Entscheidung über einen möglichen Umzug zu treffen. Dies wäre ein harter Schlag für die Finanzbranche in Katalonien. Bayer hat mit seinem wichtigsten Medikament in einer Studie einen Rückschlag erlitten. Der Gerinnungshemmer Xarelto zeigte bei der Behandlung von Patienten mit embolischem Schlaganfall unklarer Ursache keinen Vorteil. Die Studie wurde nun vorzeitig beendet. Russland und Saudi-Arabien wollen ihre Beziehungen mit Rüstungsgeschäften und einer weiteren Zusammenarbeit beim Ölpreis vertiefen. Zum Besuch von König Salman in Moskau wurden Abkommen und Absichtserklärungen in Milliardenhöhe bekannt, darunter der Kauf eines russischen Flugabwehrsystems und von Raketen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,329%-0,171%0,22%0,88%
GBP0,344%0,734%1,09%1,41%
USD1,349%1,800%1,99%2,29%
JPY-0,053%0,101%0,09%0,28%
CHF-0,726%-0,511%-0,18%0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,45%0,21%-0,70%
UK1,39%1,24%0,45%
USA2,36%2,44%1,50%
Japan0,06%0,05%-0,14%
Schweiz-0,02%-0,19%-0,82%
EURUSD
USD1,1696-
CAD1,47151,2582
GBP*0,89421,3078
CHF1,14580,9794
AUD*1,50660,7762
JPY132,15112,95
SEK9,52378,1424
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d161,22
Öl Sorte Brent in USD/Fass57,01
Gold in USD/Feinunze1.267,69
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E9,83%3.290,52
S&P 5001,98%2.249,26
NIKKEI0,86%19.114,37

Unilever NV

Unilever NV

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Michael.Kastler (Tel. +43-662-885511-2694) e-mail: michael.kastler@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA