Frühindikatoren 06.11.2018

Publizierdatum: 6. November 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.4627.3292.73811.4953.1783.2172.05625.95622.148
+0,76%-0,38%+0,56%-0,21%-0,41%+0,09%+0,15%+0,08%+1,14%
  • Die Erholungsrally beim Dow Jones setzt sich weiter fort
  • Apple: Ist der Ruf erst ruiniert, Lebt es sich ganz ungeniert
  • Bilanzsaison in Deutschland nimmt Fahrt auf
  • US-Wahlen & FED-Sitzung sind die bestimmenden Themen in dieser Woche

Guten Morgen...1,1408...Apple schickt sich an der FC Bayern München der Finanzbranche zu werden. Jahrzehntelanges Vertrauen bei Fans/Anlegern wird mit nur einer Pressekonferenz pulverisiert. Die Korrektur beim Premiumhersteller für Handys setzte sich gestern mit einem Minus von 2,8% weiter fort. Apple hat bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen verlauten lassen, dass man künftig die Stückzahlen der Handyverkäufe nicht mehr veröffentlichen werde. Seit dem Allzeithoch hat die Aktie nun etwas mehr als 13% eingebüßt und kämpfte zuletzt mit der 200 Dollarmarke. Gestern wurden zudem Gerüchte laut, dass der Zulieferer Foxconn rund 100.000 Stück weniger produzieren würde als es optimistische Prognosen vorhergesehen haben. Dieses Gerücht war zur Imagewiederherstellung von Apple ähnlich hilfreich wie die Football Leaks Enthüllungen über eine geplante Luxus-Liga. Der US-Handyhersteller war gestern jedoch nicht der einzige Verlierer im Tech-Bereich. Im Sog des Abwärtsstrudels bei Apple ging es auch bei Alphabet mit dem Kurs um 1,5% abwärts. Amazon-Papiere verloren 2,3%, während die Facebook-Aktie 1,1% einbüßte. Kein Wunder also, dass der technologielastige Nasdaq 100 mit einem Minus von 0,4% aus dem Handel ging. Der Dow Jones legte hingegen um 0,76% zu. Damit hat das alt ehrwürdige US-Börsenbarometer in den letzten fünf Handelstagen eine 1.300 Punkte-Erholungsrally seit dem Intraday-Tief bei 24.122 Zählern hingelegt. Auch heute hält Amerika die Welt in Atem: Bei den Midterms-Wahlen zeichnen sich größere Veränderungen ab. Der Statistik-Website FiveThirtyEight zufolge beträgt die Wahrscheinlichkeit etwa 86%, dass die Demokraten das Repräsentantenhaus erobern. Beim Senat liegt die Chance bei knapp 15%. (Stand: 30. Oktober 2018). Asien scheint heute unentschlossen zu sein: Der Nikkei legt zu, der Hang Seng tritt auf der Stelle und der CSI 300 kämpft mit Verlusten.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,318%-0,148%0,34%0,95%
GBP0,839%1,122%1,44%1,65%
USD2,589%3,117%3,13%3,23%
JPY-0,094%0,121%0,10%0,30%
CHF-0,747%-0,531%-0,05%0,47%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,43%0,42%-0,64%
UK1,50%1,19%0,80%
USA3,20%2,41%2,92%
Japan0,13%0,05%-0,13%
Schweiz0,01%-0,07%-0,73%
EURUSD
USD1,1412-
CAD1,49591,3109
GBP*0,87381,3056
CHF1,14591,0041
AUD*1,58020,7221
JPY129,44113,42
SEK10,33369,0547
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d159,74
Öl Sorte Brent in USD/Fass72,66
Gold in USD/Feinunze1.230,71
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-8,19%3.503,96
S&P 500+7,65%2.673,61
NIKKEI+1,60%22.764,94

DOW JONES Index

DOW JONES Index

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA