Frühindikatoren 06.12.2021

Publizierdatum: 6. Dezember 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.58015.0854.53815.1703.6984.0802.00923.45727.939
-0,17%-1,92%-0,84%-0,61%+0,21%-0,68%-0,07%-1,30%-0,32%
  • Chinas Regulierer - Maßnahmen zielen nicht auf einzelne Branchen
  • Thyssenkrupp setzt mit australischem Lithium-Partner auf grünen Wasserstoff
  • Schwarzes Wochenende für Bitcoin - Verluste von bis zu 22 Prozent
  • Entwurf - Ampel will ab 16. März Impfpflicht für Pflegeheim-Personal

Guten Morgen...Gleich zu Beginn der absolute Stimmungskiller: In etwa einem Drittel der US-Bundesstaaten ist die neue Corona-Mutante bislang bestätigt. Die Renditewüste wird dadurch noch trockener. Die Renditen langfristiger Anleihen sind gefallen. Einige Pressestimmen im Ausland machen sich derweil Sorgen um die politischen Folgewirkungen für Europa der Corona-Maßnahmen in Österreich (allgemeine Impfpflicht) und Griechenland (Impfpflicht für über 60-jährige). Davon könnten Parteien am rechten und linken Rand in Europa profitieren. Das vorherrschende Marktthema sind aber die epischen Verluste von im Ausland notierten chinesischen Firmen (z.B. Jinkosolar (-11%), Didi (-22%), Alibaba (-8%, Amazon-Konkurrent), Baidu (-8%, chinesische Google)). Die chinesische Internetaufsicht CAC untersagte nur Tage nach dem IPO in New York dem heimischen Uber-Rivalen Didi, neue Kunden in China zu akquirieren. Ein Rückzug von der Wall Street nur fünf Monate nach dem Börsengang hatte Didi einen Kursrutsch eingebrockt. Analysten sehen die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Kritik von Auslandsnotierungen chinesischer Konzerne sowie der Sammlung großer Datenmengen. Die CSRC betonte dazu nun, diese Maßnahmen zielten nicht darauf ab, gegen bestimmte Industriezweige oder Privatunternehmen vorzugehen, und haben keinen notwendigen Zusammenhang mit der Notierung von Unternehmen in Übersee. Diese hohen Verluste haben auch spekulative Instrumente wie Bitcoin (seit 10.11. in der Spitze -39%) belastet. High Tech: Koreanische Forscher haben ein System entwickelt, mit dem sich Neuro-Implantate von überall her kontrollieren lassen - auch über das Internet. Durch die Verknüpfung eines drahtlosen Netzwerks mit verschiedensten Neuro-Implantaten kann eine Person theoretisch die Hirnfunktionen von hunderten Versuchstieren gleichzeitig manipulieren und überwachen.











Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,563%-0,500%-0,15%0,09%
GBP0,091%0,653%1,10%0,99%
USD0,188%0,462%1,25%1,44%
JPY-0,074%0,049%0,00%0,08%
CHF-0,778%-0,583%-0,27%0,08%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,39%-0,58%-0,73%
UK0,77%0,20%0,46%
USA1,39%0,91%0,62%
Japan0,04%0,02%-0,12%
Schweiz-0,28%-0,449%-0,76%
EURUSD
USD1,1284-
CAD1,44681,2826
GBP*0,85291,3231
CHF1,03900,9206
AUD*1,60880,7014
JPY127,58113,04
SEK10,33959,1583
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d172,77
Öl Sorte Brent in USD/Fass71,32
Gold in USD/Feinunze1.782,36
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+14,84%3552,64
S&P 500+30,76%3756,07
NIKKEI+0,67%27444,17

Alibaba in New York in US-Dollar mit Trend (SD +-0,6)

Alibaba in New York in US-Dollar mit Trend (SD +-0,6)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA