Frühindikatoren 07.01.2021

Publizierdatum: 7. Januar 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
30.82912.7413.74813.8922.8733.6111.91827.58027.424
+1,44%-0,61%+0,57%+1,76%+2,62%+1,78%+3,48%-0,41%+1,36%
  • Aufruhr in Washington - Trump-Anhänger stürmen Kapitol
  • Erfolg der Demokraten bei Georgia-Stichwahl beflügelt Tokio-Börse
  • RKI meldet 26.391 Neuinfektionen und 1.070 weitere Todesfälle
  • Insider - USA könnten auch Alibaba und Tencent auf schwarze Liste setzen

Guten Morgen...In Washington sind Proteste von offensichtlich verwirrten, radikalen Menschen gegen Bidens Wahlsieg mit einem beispiellosen Sturm auf das Parlament eskaliert. Vier Menschen starben. Eine nächtliche Ausgangssperre wurde angeordnet. Zwei mutmaßliche Sprengsätze wurden entschärft. Auch aus anderen Städten wie Denver, Phoenix und Salt Lake City wurden Proteste gemeldet. Zu Ausschreitungen kam es dort aber offenbar nicht. Der Dollar notiert schwach. Die Börse in Tokio hat dagegen heute zu einem Höhenflug angesetzt. Grund war der Ausgang der Senats-Stichwahlen im US-Bundesstaat Georgia, die von den Demokraten gewonnen wurden. Die Partei des künftigen Präsidenten Joe Biden sicherte sich damit die Oberhand im Kongress. Anleger sahen darin Anlass zur Hoffnung, dass in den USA demnächst neue, sehr umfangreiche Hilfen zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise aufgelegt werden könnten. Die Ausschreitungen in Washington wurden vom Markt weitgehend ignoriert. Die Aktienrallye hat dazu geführt, dass einige Bewertungsindikatoren auf neue Allzeithöchststände angestiegen sind. Auch sind bestimmte Indikatoren, die die Stimmung der Anleger messen, auf neue Höchstwerte angestiegen. Analysten sagten, dass das Investitionsrisiko in den Aktienmarkt damit aus empirischer Sicht derzeit ungewöhnlich hoch sei. Gleichzeitig sind die Kurse am US-Anleihenmarkt kräftig gefallen. Die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe stieg auf 1,04%. In Deutschland steigt die Zahl der bestätigten Infektionen um 26.391. Die Zahl der Todesfälle legt um 1070 zu. China meldet den höchsten Anstieg von Neuinfektionen seit mehr als fünf Monaten. Die japanische Regierung schlägt die Ausrufung des Notstandes für Tokio und drei benachbarte Präfekturen vor. Kaum glaublich: Die USA verzeichnen mehr als 256.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,556%-0,509%-0,46%-0,25%
GBP0,027%0,076%0,21%0,43%
USD0,234%0,332%0,46%1,00%
JPY-0,077%0,056%-0,05%0,04%
CHF-0,765%-0,611%-0,57%-0,29%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,56%-0,58%-0,70%
UK0,25%0,20%-0,13%
USA1,05%0,91%0,14%
Japan0,04%0,02%-0,12%
Schweiz-0,48%-0,449%-0,75%
EURUSD
USD1,2311-
CAD1,56111,2680
GBP*0,90591,3586
CHF1,08270,8793
AUD*1,58150,7782
JPY127,05103,21
SEK10,06548,1749
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d177,37
Öl Sorte Brent in USD/Fass54,64
Gold in USD/Feinunze1.920,21
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E+1,64%3552,64
S&P 500-1,01%3756,07
NIKKEI-0,77%27444,17

Euro vs. US-Dollar

Euro vs. US-Dollar

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA