Frühindikatoren 07.04.2021

Publizierdatum: 7. April 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
33.43013.6984.07415.2133.2063.9701.91328.71929.731
-0,29%-0,05%-0,10%+0,70%+0,28%+0,62%+1,26%-0,76%+0,12%
  • Yellen - Müssen durch Pandemie aufgedeckte Schwachpunkte angehen
  • IWF erwartet trotz überzogener Kurse anhaltenden US-Börsenboom
  • Amazon - Bezos spricht sich für höhere Unternehmenssteuern aus
  • G20-Finanzminister beraten über Corona-Antwort und Steuerreform

Guten Morgen...Die Post-Pandemie-Zeit hat noch immer nur ungefähr die Schärfe der Wasserlilienbilder von Claude Monet. Die Virus-Pandemie hat US-Finanzministerin Yellen zufolge Schwachpunkte in vielen Bereichen aufgedeckt, die nun angegangen werden müssten. Yellen verwies auf die weltweiten Lieferketten und soziale Sicherungssystem. Zudem sei zwar die Bankenbranche nach der Krise von 2008/2009 gestärkt worden. Nun seien jedoch Zeichen von großem Stress in einigen Teilen des übrigen Finanzsektors zutage getreten. Yellen sprach zudem von der Lehre der Finanzkrise, die nun befolgt werden müsse: Die Unterstützung nicht zu schnell zurückzuziehen, sagte sie. Der weltgrößte Handyhersteller Samsung geht davon aus, dass sein Gewinn im ersten Quartal um etwa 44% gestiegen ist. Samsung ist marktführend bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern. Der IWF traut der Weltwirtschaft eine kräftige Erholung zu. Entsprechende Schätzungen für 2021 und 2022 hob der IWF deutlich an. Zugpferde seien dabei vor allem China und die USA. Die positiven Wirtschaftsdaten hellten auch die Aussichten auf eine steigende Nachfrage nach Rohöl auf. Dies ließ Anleger bei Ölfirmen zugreifen. Der DAX erreichte ein neues Rekordhoch. Der Dollar stand unter Druck. Die Oxford-Universität setzt eine Studie ihres gemeinsam mit AstraZeneca entwickelten Impfstoffes bei Kindern und Jugendlichen aus. In Großbritannien stehen ab kommender Woche weitere Lockerungen an. Dann sollen alle Geschäfte, Fitnessstudios, Friseure und Außenbereiche der Pubs wieder öffnen. Dies verhalf Kneipen- und Kinoketten zu hohen Kursgewinnen. In anderen Ländern wie z.B. Deutschland droht ganz im Gegensatz dazu wegen des Impfchaoses die Lockdown-Gruft wieder verschlossen zu werden. Wir halten es mit Osborne: Auch das schlechteste Buch hat eine gute Seite: die letzte.







Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,538%-0,496%-0,34%0,03%
GBP0,087%0,164%0,68%1,03%
USD0,197%0,286%0,99%1,67%
JPY-0,071%0,050%-0,02%0,11%
CHF-0,749%-0,594%-0,40%0,02%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,32%-0,58%-0,70%
UK0,79%0,20%0,08%
USA1,67%0,91%0,16%
Japan0,10%0,02%-0,12%
Schweiz-0,29%-0,449%-0,74%
EURUSD
USD1,1871-
CAD1,49381,2582
GBP*0,85821,3828
CHF1,10510,9305
AUD*1,55000,7656
JPY130,30109,74
SEK10,22368,6123
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d171,68
Öl Sorte Brent in USD/Fass63,04
Gold in USD/Feinunze1.738,84
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+11,75%3552,64
S&P 500+11,59%3756,07
NIKKEI+4,89%27444,17

Samsung in KRW mit Trend (log. Skala)

Samsung in KRW mit Trend (log. Skala)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA