Frühindikatoren 07.05.2021

Publizierdatum: 7. Mai 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.54913.6334.20215.1973.3103.9991.98628.68729.361
+0,93%+0,37%+0,82%+0,17%-0,07%-0,08%+0,59%+0,17%+0,10%
  • USA: Standardwerte schlagen Tech-Titel: Dow Jones +0,9% vs. Nasdaq 0,4%
  • Patentschutz: Impfstoffhersteller erholen sich im späten Handel
  • Angela Merkel: Deutschland will bis 2045 klimaneutral werden
  • Asiatische Aktien reagieren auf die guten Vorgaben mit Kursaufschlägen

Guten Morgen...Falls Sie noch auf der Suche nach einer kostspieligen Überraschung zum Muttertag sind, könnte Ihnen unter Umständen eine interessante Geschenkidee von Jeff Bezos weiterhelfen. Die Raumfahrtfirma des Amazon-Gründers versteigert einen Sitzplatz in einer Astronautenkapsel. Am 20. Juli soll die Rakete mit dem Namen New Shepard in den Weltraum starten. Wer finanziell nicht so tief in die Taschen greifen möchte, bestellt ein kleines Präsent über Amazon oder besser noch den heimischen Händler vor Ort. In Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 30% Erstgeimpfte, die sich womöglich bald über mehr Freiheiten freuen dürfen. Nicht schlecht, aber es geht noch besser - zum Vergleich: In Amerika haben bis jetzt etwa 44% der Einwohner die erste Spritze erhalten und in Großbritannien sogar 51% der Bevölkerung. Zur Herdenimmunität, die etwa ab 70% der Bevölkerung gewährleistet ist, fehlt jedoch noch ein gutes Stück. Die Aktionäre von BioNTech befinden sich immer noch im Schockzustand, nachdem sich Joe Biden für eine Patent-Aufhebung der Corona-Präparate ausgesprochen hat. Vom Höchststand bei knapp EUR 186 hat die BioNTech-Aktie innerhalb der letzten drei Handelstage in der Spitze mehr als 30% an Kurswert eingebüßt. Auch beim US-Konkurrenten Moderna ging es in den vergangenen drei Handelstagen mit fast 25% in der Spitze ordentlich bergab. Noch ist hier das letzte Wort aber nicht gesprochen - es bleibt spannend, ob der Patenschutz tatsächlich angetastet wird. Auch ein Blick auf die Performance zwischen S&P 500 und Nasdaq ist interessant: Seit Jahresbeginn konnten sich die Standartwerte im breit gestreuten US-Index mit über 12% deutlich besser entwickeln als die Technologielastigen Pendants im Nasdaq, der lediglich um etwas mehr als 5% zulegen konnte. Auch hier bleibt es spannend wie lange sich die Branchenrotation in die Old-Economy fortsetzen wird.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,532%-0,483%-0,29%0,10%
GBP0,083%0,163%0,68%1,02%
USD0,162%0,274%0,88%1,52%
JPY-0,084%0,053%-0,02%0,11%
CHF-0,743%-0,591%-0,40%0,01%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,23%-0,58%-0,69%
UK0,79%0,20%0,03%
USA1,57%0,91%0,16%
Japan0,08%0,02%-0,13%
Schweiz-0,19%-0,449%-0,73%
EURUSD
USD1,2061-
CAD1,46771,2167
GBP*0,86731,3904
CHF1,09470,9075
AUD*1,55140,7774
JPY131,60109,10
SEK10,16738,4267
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d170,59
Öl Sorte Brent in USD/Fass68,58
Gold in USD/Feinunze1.817,71
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+12,56%3552,64
S&P 500+13,28%3756,07
NIKKEI+2,56%27444,17

Pfizer: BioNTech-Partner unbeeindruckt

Pfizer: BioNTech-Partner unbeeindruckt

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA