Frühindikatoren 07.07.2021

Publizierdatum: 7. Juli 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.57714.6644.34415.5113.4384.0531.99527.78128.277
-0,60%+0,17%-0,20%-0,96%-1,42%-0,85%-0,90%-1,04%-1,28%
  • Milliarden-Deal abgesagt: Pentagon löst Vertrag mit Microsoft auf
  • WHO-Zulassung für Roche-Medikament Tocilizumab gegen Coronavirus erteilt
  • Samsung erwartet deutlichen Gewinnanstieg für das zweite Quartal
  • American Airlines hatte mehr Passagiere Anfang Juli als im gesamten Jahr 2020

Guten Morgen...Vielleicht gibt es schönere Zeiten, aber diese ist die unsere. Sartre. Die Stimmung im US-Dienstleistungssektor fiel überraschend stark auf den tiefsten Stand seit einem knappen halben Jahr. Vielleicht gibt es bessere Wirtschaftszahlen, aber die Märkte haben daraus auch kein Kettensägenmassaker wie in Schlingensiefs Horrorfilm veranstaltet. Diese Börse ist die unsere. Die Nasdaq tendierte sogar fester, obschon auch noch China die Kontrolle von im Ausland an der Börse gehandelten chinesischen Firmen verschärft. Die narrative Kraft dieses Zugangs der Behörden ist stark. Sie haben den Raum der Anleger gekrümmt, mit ihrer Gravitation. Die neuen Vorschriften haben weitgehende Auswirkungen auf die Kapitalbeschaffung aufstrebender Firmen aus China in New York. Hintergrund ist auch die Sorge der Regierung, dass im Ausland gehandelte chinesische Unternehmen von den dortigen Behörden gezwungen werden könnten, ihre wachsenden Datenmengen zur Verfügung stellen zu müssen. An der Nasdaq gelistete chinesische Aktien gehörten entsprechend zu den Verlierern. Neben Didi sollen weitere Firmen betroffen sein, etwa die Lastwagen-Vermittler der Full Truck Alliance sowie der Personalvermittler Kanzhun. Die Meldungen verunsicherten aber auch Investoren einiger anderer Aktien chinesischer Konzerne, die in den USA notieren (Baidu, JD.com). Das ist das Problem mit dem Schmerz, sagte mein Professor an der Universität und sah mich an, er verlangt, gespürt zu werden. Samsung erwartet dank der starken Chip-Nachfrage und anziehender Preise für das zweite Quartal 2021 einen Anstieg des operativen Gewinns um mehr als 50%! Unter Druck standen gestern die klassischen Industrie- und Bankenwerte. The two cool Kids on the Block: Dagegen zogen Technologie-Schwergewichte wie Apple und Amazon (Rekordhoch) die Nasdaq nach oben. Sehr fein.



Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,539%-0,489%-0,31%0,04%
GBP0,078%0,172%0,66%0,88%
USD0,135%0,242%0,87%1,30%
JPY-0,075%0,046%-0,04%0,04%
CHF-0,758%-0,592%-0,37%0,01%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,27%-0,58%-0,68%
UK0,63%0,20%0,05%
USA1,36%0,91%0,22%
Japan0,03%0,02%-0,11%
Schweiz-0,27%-0,449%-0,75%
EURUSD
USD1,1824-
CAD1,47421,2466
GBP*0,85651,3806
CHF1,09230,9236
AUD*1,57680,7499
JPY130,77110,58
SEK10,15658,5883
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d173,60
Öl Sorte Brent in USD/Fass74,56
Gold in USD/Feinunze1.798,47
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+14,08%3552,64
S&P 500+19,46%3756,07
NIKKEI-0,60%27444,17

Amazon in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Amazon in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA