Frühindikatoren 07.12.2017

Publizierdatum: 7. Dezember 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.1416.7762.62912.9993.3153.5622.12928.34822.498
-0,16%+0,21%-0,01%-0,38%-0,67%-0,25%+0,28%+0,43%+1,45%
  • Letztes Wort? EZB-Direktor schließt erneute Aufstockung der Anleihenkäufe aus
  • Brasiliens Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief
  • Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an - Weltgemeinschaft reagiert entsetzt
  • Dieselgate - US-Gericht verurteilt VW-Manager zu sieben Jahren Gefängnis

Guten Morgen... USD 1,1790...Wird die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels die Dissonanzen zwischen dem palästinensisch und israelisch wohlgesonnenen Teil der Welt vergrößern? Das ist in Washington so eine Art Idiotentest für Nüchterne. Das Elend unter dem Kapitol nahm gestern seinen Lauf. Er habe festgelegt, dass es an der Zeit sei, Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anzuerkennen, sagte Trump. Die Ablehnung in der Welt war weitgehend einhellig. Trotz der Angst vor neuen Auseinandersetzungen im Nahen Osten fiel der Ölpreis deutlich. Auf der anderen Seite ist man schon froh, wenn nach einem neuen Trump-Dekret nirgends ein Bürgerkrieg ausbricht. Aus Furcht vor wachsenden Spannungen in Nahost tendierten die Börsen geringfügig schwächer. Seit Jahresbeginn hat der Dax etwa 13% und der S&P 500 17% (auf Euro-Basis 4%) zugelegt. Auch der NIKKEI liegt derzeit mit 17% (auf Euro-Basis 9%) im Plus. Die israelische Währung Schekel und das Pfund (holprige Brexit-Verhandlungen) standen etwas unter Druck. Der Dollar war gesucht. Bitcoin legte wie üblich etwa 10% zu. Anleger nutzten die Verluste der vergangenen Tage zum Wiedereinstieg bei Techwerten. Back to the Future: In der Gesetzesvorlage des Senats waren Steuerprivilegien für die Technologiebranche gestrichen worden. Anleger hoffen nun, dass dies in der Abstimmung mit dem Repräsentantenhaus wieder rückgängig gemacht wird. Home Depot (-1,1%) konnte mit dem bereits erwarteten Mega-Aktienrückkauf-Programm über USD 15 Mrd. keinen Anleger mehr von dem Ofen hervorlocken. Für Aufsehen sorgte der Rekordsturz von Steinhoff (-63%). Auch die Anleihen des Betreibers der Poco-Möbelhäuser (auch kika/Leiner) fielen, nachdem die Firma einräumte, dass ''in Bezug auf Bilanzunregelmäßigkeiten neue Informationen ans Licht gekommen sind''. Die Rendite der bis 2025 laufenden Titel verdreifachte sich auf 11,6%.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,326%-0,191%0,17%0,77%
GBP0,520%0,771%1,08%1,32%
USD1,523%1,988%2,15%2,32%
JPY-0,015%0,106%0,09%0,28%
CHF-0,756%-0,529%-0,18%0,19%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,31%0,21%-0,75%
UK1,23%1,24%0,50%
USA2,35%2,44%1,81%
Japan0,05%0,05%-0,14%
Schweiz-0,17%-0,19%-0,90%
EURUSD
USD1,1790-
CAD1,51071,2809
GBP*0,88191,3368
CHF1,16800,9906
AUD*1,56220,7546
JPY132,66112,50
SEK9,94358,4341
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d163,78
Öl Sorte Brent in USD/Fass61,37
Gold in USD/Feinunze1.259,84
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E8,25%3.290,52
S&P 5004,22%2.249,26
NIKKEI9,26%19.114,37

NIKKEI in Euro (!) mit Durchschnitt

NIKKEI in Euro (!) mit Durchschnitt

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA