Frühindikatoren 08.03.2018

Publizierdatum: 8. März 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.8017.3972.72712.2453.4383.3772.07230.56021.333
-0,33%+0,33%-0,05%+1,09%-0,22%+0,58%+0,13%+1,20%+0,38%
  • Oh,oh - Frauen verdienen in der EU 16 Prozent weniger als Männer
  • Oh je - EU - Trotz Aufschwung wirtschaftliche Probleme in Italien
  • Oh je, oh je - EU: Reibungen im Handel mit London durch Brexit unvermeidlich
  • Oh - Dividendenregen - Dax-Firmen zahlen Rekordsumme

Guten Morgen...1,2410 USD... Der ziemlich mysteriösen Vergiftung des einstigen russischen Doppelagenten Skripal und seiner Tochter in England wird sich nun eine spezielle Anti-Terrorismus-Einheit annehmen. Außenminister Johnson kündigt ''robuste'' Gegenwehr für den Fall an, dass Russland in die Sache verstrickt sei. Oh mein Gott, der arme Putin, jetzt kriegt er es auch noch mit James Bond zu tun. Jeder der schon mal in einem Kino war, weiß wie das enden wird. Russland ist verloren. Das Beschäftigungsniveau in der US-Wirtschaft ist nach einer Umfrage der US-Notenbank weiter hoch und die Inflation moderat. Auch die Löhne zögen in vielen Regionen des Landes deutlich an. Gegenüber dem Januar-Bericht deutet sich im aktuellen Beige Book eine weitere leichte Stärkung auf dem Arbeitsmarkt an. In verschiedenen Regionen komme es sogar zu Engpässen bei der Suche nach gut ausgebildeten Leuten. Warnungen über Warnungen: China hat die USA vor einem Handelskrieg gewarnt. Der Rückzug von Trumps oberstem Wirtschaftsberater Cohn hat die Anleger kaum verunsichert. Politikexperten werten dies an sich als Indiz dafür, dass die US-Regierung wirklich einen protektionistischen Kurs einschlägt. Das sind vermutlich dieselben Experten, die den Zusammenbruch des Finanzsymstems vorausgesagt haben. Der US-Präsident hat zudem seinen Ton gegenüber der EU verschärft und erneut mit Zöllen auf Auto-Importe gedroht. Der DAX legte kräftig zu. Rätsel, Rätsel, warum zum Teufel steigt die Börse, wenn Ökonomen, Politiker, eigentlich alle, die Anleger eindringlich vor den Folgen eines möglichen globalen Handelskrieges warnen? Es ist ein Geheimnis. Die Citibank hält die Lufthansa (+3,7%) unter den etablierten Airlines für am besten positioniert. SAP (+2,5%) will profitabler werden und binnen zweier Jahre die operative Marge auf über 30% (!) steigern. Sehr brav.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,327%-0,191%0,47%1,06%
GBP0,601%0,916%1,36%1,59%
USD2,057%2,519%2,72%2,86%
JPY-0,054%0,106%0,09%0,25%
CHF-0,743%-0,531%0,01%0,49%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,66%0,42%-0,56%
UK1,50%1,19%0,81%
USA2,88%2,41%2,25%
Japan0,06%0,05%-0,15%
Schweiz0,10%-0,07%-0,88%
EURUSD
USD1,2406-
CAD1,59861,2885
GBP*0,89221,3903
CHF1,17020,9429
AUD*1,58440,7830
JPY131,45105,94
SEK10,20908,2262
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d159,43
Öl Sorte Brent in USD/Fass64,35
Gold in USD/Feinunze1.327,58
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-3,62%3.503,96
S&P 500-1,37%2.673,61
NIKKEI-3,63%22.764,94

Lufthansa

Lufthansa

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA