Frühindikatoren 08.03.2021

Publizierdatum: 8. März 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.49612.9203.84213.9213.0833.6701.86328.88128.743
+1,85%+1,55%+1,95%-0,97%-0,07%-0,95%-0,12%-0,75%-0,42%
  • Huthi greifen saudiarabische Öl-Anlagen an - Offenbar kaum Schäden
  • Neuseeland will alle Einwohner mit BioNTech/Pfizer-Vakzin impfen
  • Massentierhaltung: Geflügelpest breitet sich aus
  • WHO vermeldet erstmals seit Wochen Anstieg bei Infektionen
  • Zahl der Geimpften übersteigt 90 Millionen in den USA

Guten Morgen...Die Anleger in langen US-Bonds weisen derzeit ungefähr die gleiche Begeisterung wie Teenager bei der Hausarbeit auf. Analysten erwarten eine starke Beschleunigung der Inflation, die zum Teil durch den jüngsten Ölpreisanstieg nach dem Angriff auf die Öl-Anlagen in Saudi-Arabien angeheizt wird. Am Donnerstag hatte sich die Gruppe Opec+ darauf geeinigt, die aktuellen Förderbeschränkungen zu verlängern. Das hat die 10-jährigen US-Staatsanleihen erneut gedrückt und deren Rendite auf bis zu 1,63% ansteigen lassen. Das Fortune hat die Rentenhändler fürs Erste verlassen, wobei der Ölpreis beim Verlassen die Tür aufgehalten hat. Einschließlich des vorgeschlagenen US-Konjunkturpakets und weiterer Unterstützung durch ein Infrastrukturgesetz in den USA in der zweiten Jahreshälfte ist die gesamte fiskalische US-Unterstützung in etwa sechsmal größer als der EU-Konjunkturfond, zudem allerdings noch nationale Programme kommen. Auch die US-Notenbank ist zusätzlich unterstützend. Die Geldmenge in den USA wächst zweimal schneller als in der Eurozone. Lockerungen der Corona-Beschränkungen trieben im Februar die Erholung am US-Arbeitsmarkt an. So sind deutlich mehr Stellen entstanden als erwartet und die Arbeitslosenquote ging zurück. Zudem sind in den beiden Vormonaten insgesamt 38.000 Stellen mehr entstanden als bisher festgestellt. Der Stellenaufbau setzt sich fort und liegt über den Erwartungen. Die Löhne steigen. VW (+2,3%) bekräftigte, dass der Ausbau der Flotte reiner E-Fahrzeuge schneller vonstattengehen solle als bislang geplant. Bis 2030 sollen in Europa nun 70% der Gesamtverkäufe auf diese Sparte entfallen, was eine Verdoppelung der bisher geplanten Quote wäre. Der spanische Staat will zudem mit der spanischen VW-Tochter Seat und Iberdrola eine Batteriefabrik bauen. Kann man sich nicht besser ausdenken.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,537%-0,487%-0,34%0,02%
GBP0,075%0,152%0,63%0,97%
USD0,185%0,278%0,90%1,60%
JPY-0,086%0,045%-0,01%0,14%
CHF-0,749%-0,585%-0,37%0,02%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,31%-0,58%-0,69%
UK0,76%0,20%0,11%
USA1,59%0,91%0,15%
Japan0,11%0,02%-0,12%
Schweiz-0,20%-0,449%-0,74%
EURUSD
USD1,1907-
CAD1,50601,2647
GBP*0,86111,3827
CHF1,10960,9316
AUD*1,54490,7707
JPY129,08108,41
SEK10,16088,5321
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d174,00
Öl Sorte Brent in USD/Fass70,88
Gold in USD/Feinunze1.705,76
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+3,30%3552,64
S&P 500+4,92%3756,07
NIKKEI+2,36%27444,17

Rohöl Sorte Brent in USD/Fass mit Trend (SD +-1)

Rohöl Sorte Brent in USD/Fass mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA