Frühindikatoren 08.03.2022

Publizierdatum: 8. März 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf132 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
32.81712.8314.20112.8352.9203.5121.99420.68824.791
-2,37%-3,62%-2,95%-1,98%-3,62%-1,23%-0,31%-1,76%-1,71%
  • Scholz zu hohen Energiepreisen - Notfalls weitere Maßnahmen
  • Entwurf - EU will Ausstieg aus russischer Energie-Abhängigkeit vereinbaren
  • Russland - Könnten Erdgas-Versorgung über Nord Stream 1 kappen
  • Qantas rechnet mit steigenden Flugpreisen bei anhaltend hohem Ölpreis

Guten Morgen...Ich bin überfordert mit meinem Laptop und bin bald einmal gezwungen, ihn auf einen einsamen Autobahnparkplatz auszusetzen. Er besteht darauf Anführungszeichen (''so'') als Fragezeichen (?so?) darzustellen. Das ist das Problem mit der Überforderung, dem Schmerz und mit der Angst, sie verlangen gespürt zu werden. Die Menschen sind überfordert mit dem Krieg. Die Angst geht um. Angst vor Putin, Angst vor einer Energiekrise, Angst vor einer Rezession. Die Diskussion um ein Verbot russischer Gas- und Öl-Lieferungen trieb den europäischen Erdgaspreis zeitweise auf 335 Euro je MWh. Derzeit wird der Future mit 215 Euro gehandelt. Er hat sich damit seit letzten Monat (Handel um die 70 Euro) mehr als verdreifacht. Die Rabobank warnte, dass es bei einem Verbot von Energie-Importen kurzfristig zu bestimmten Rohstoffrationierungen kommen könnte. Russland könnte (Konjunktiv, könnte also auch nicht) Vize-Ministerpräsident Nowak zufolge die Erdgasversorgung über die Pipeline Nord Stream 1 nach Deutschland kappen. Der Weizenpreis gab nach dem Sprung auf ein Allzeithoch von 424 Euro je Tonne einen Teil der Gewinne ab. Der europäische Future stand noch knapp 7% höher bei 397 Euro je Tonne. Ungarn hat Weizen-Exporte bereits mit sofortiger Wirkung verboten. Wall Street down. Aktien von US-Zahlungsabwicklern sackten nach der Einstellung ihrer Geschäfte in Russland ab (American Express -8%, Visa, Mastercard und PayPal je -5%). In Richtung Süden ging es auch mit Tourismusaktien. Aktionäre des Kreuzfahrtanbieters Royal Caribbean (-9%) und von Fluglinien wie United Airlines (-15%) haben keine Freude mit stark steigenden Treibstoffpreisen. Nur wenige Branchen waren gesucht. Ölfirmen legten kräftig zu. Wenn der Ölpreis steigt, nennen sie es Profit, wir Inflation. Wegen des rauen Ost-Windes verteidigten Rüstungskonzerne ihre hohen Kursgewinne.













Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,498%-0,352%0,42%0,73%
GBP0,962%0,000%1,88%1,61%
USD0,643%1,382%1,75%1,83%
JPY-0,011%0,000%0,08%0,23%
CHF0,000%0,000%0,16%0,51%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland-0,01%-0,18%-0,70%
UK1,32%0,972%1,19%
USA1,79%1,512%1,57%
Japan0,16%0,07%-0,05%
Schweiz0,18%-0,135%-0,47%
EURUSD
USD1,0859-
CAD1,39231,2821
GBP*0,82871,3102
CHF1,00520,9254
AUD*1,49190,7278
JPY125,40115,47
SEK10,861810,0002
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d169,90
Öl Sorte Brent in USD/Fass126,99
Gold in USD/Feinunze2.017,86
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-18,30%4298,41
S&P 500-7,73%4766,18
NIKKEI-10,14%28791,71

Europa Erdgas Future in MWh

Europa Erdgas Future in MWh

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA