Frühindikatoren 08.04.2022

Publizierdatum: 8. April 2022

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.58413.8974.50014.0783.1543.8022.17021.74626.934
+0,25%+0,06%+0,43%-0,52%-0,46%-0,59%-0,44%-0,29%+0,17%
  • Impfpflicht has fallen - Impfpflicht scheitert im Bundestag deutlich
  • Selenskyj - Lage in Borodjanka deutlich schlimmer als in Butscha
  • Einigung auf EU-Sanktionspaket gegen Russland mit Kohleembargo
  • Finnischer Präsident erwartet Mehrheit im Parlament für Nato-Beitritt

Guten Morgen...Als ihre Muskelkraft versagte, bedienten sie sich ihrer Zauberei. 100 Völker kommen über uns. Die Heerscharen ganz Asiens - hineingezwängt in diesem engen Felsübergang ist ihre Überzahl bedeutungslos. Die fiktionalisierte Erzählung 300 beschreibt eine Episode aus dem historischen Krieg der Spartaner gegen die zahlenmäßig weit überlegenen Perser. Angesichts der Übermacht der US-Notenbank-Politik wird der Ukraine Konflikt für Anleger am US-Rentenmarkt bedeutungslos. Der US-Rentenmarkt hat mittlerweile mehr Lecks als die russische Marine und befindet sich im freien Fall. Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen ist auf 2,66% angestiegen. Die Aktienmärkte tendierten etwas fester. Der Aktienkurs von HP (+14,7%) hat sich schneller aufgeheizt als das Weltklima, nachdem Buffetts Holding Berkshire fast 121 Millionen Aktien der IT-Firma gekauft hat. Die EU-Staaten haben sich auf ein fünftes Sanktionspaket geeinigt. Der Beschluss sieht ein Verbot russischer Kohlelieferungen mit Übergangsfrist vor. Die Schließung von EU-Häfen für russische Schiffe und die Beschränkung der Ausfuhr weiterer Hightech-Produkt nach Russland sind ebenfalls im Paket enthalten. Der russische Rubel erholt sich in Richtung seiner Stände vor dem Krieg. Einige US-Experten meinten, ohne Marktmanipulationen läge USD/RUB nicht bei 80- sondern tatsächlich bei 200 Rubel. Deutschland kann einer DIW-Studie zufolge noch in diesem Jahr und damit früher als von der Bundesregierung vorhergesagt ohne russische Erdgaslieferungen auskommen. Die UN hat die Mitgliedschaft Russlands im Menschenrechtsrat der UN suspendiert. Für den US-Antrag stimmten 93 Länder, dagegen votierten 24, und 58 enthielten sich. Interessant ist, dass sich China nicht enthalten, sondern gegen den Antrag gestimmt hat. Für die Märkte ist das Verhältnis zwischen China und den USA von hoher Bedeutung.















Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,465%-0,058%1,12%1,33%
GBP1,062%0,000%2,25%2,04%
USD0,989%2,215%2,73%2,67%
JPY-0,003%0,000%0,17%0,38%
CHF0,000%0,000%0,71%1,07%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20212-jährige Bonds
Deutschland0,68%-0,18%-0,01%
UK1,75%0,972%1,47%
USA2,66%1,512%2,50%
Japan0,23%0,07%-0,08%
Schweiz0,71%-0,135%-0,05%
EURUSD
USD1,0863-
CAD1,36641,2577
GBP*0,83101,3072
CHF1,01530,9344
AUD*1,45060,7487
JPY134,67123,95
SEK10,26549,4460
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d156,83
Öl Sorte Brent in USD/Fass100,80
Gold in USD/Feinunze1.931,09
IndexYTD in EUR31.12.2021
STOXX50E-11,55%4298,41
S&P 500-1,20%4766,18
NIKKEI-9,09%28791,71

HP in US-Dollar mit Trend (SD+-1)

HP in US-Dollar mit Trend (SD+-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA