Frühindikatoren 08.09.2017

Publizierdatum: 8. September 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
21.7856.3982.46512.2973.2373.4482.15027.70019.293
-0,10%+0,07%-0,02%+0,67%+0,57%+0,40%+0,57%+0,64%-0,53%
  • EZB: Die Zentralbank lässt die Zinsen und das Anleihenkaufprogramm unverändert
  • EZB II: Euro-Anstieg stellt Quelle der Unsicherheit dar
  • Tsunamiwarnung nach schwerem Erdbeben vor Mexikos Küste
  • Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit über einem Jahr

Guten Morgen... USD 1,2081...Die Anleger an den amerikanischen Börsen ließen, hervorgerufen durch die Nordkorea-Spannungen und Hurrikan ''Irma'', Vorsicht walten und hielten sich bei Investitionen zurück. Die Indizes gingen kaum verändert aus dem Handel. Trotz zunehmender Kritik an der extremen Geldflut ändert die Europäische Zentralbank ihren geldpolitischen Kurs vorerst nicht. Obwohl die Konjunktur überraschend gut läuft zögert sie immer noch mit dem Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik. Der Schlüsselsatz für die Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld bleibt bei 0,0%. Die Strafzinsen von -0,4% für Banken, wenn diese überschüssige Liquidität bei der EZB parken, wurden nicht angetastet. Das Volumen der Anleihenkäufe von monatlich EUR 60 Mrd. wird bis mindestens Dezember unverändert fortgeführt. Risikoreichere Anlagen wie Aktien könnten davon weiter profitieren, da Alternativen für rentablere Geldanlagen fehlen. Die Finanzmärkte haben die Erwartung auf die erste Zinserhöhung seit 2011 nun von Dezember 2018 auf März 2019 verschoben. Die Aktien des Medienriesen Walt Disney waren mit einem Abschlag von 4,37% das Schlusslicht im Dow Jones. Die Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2017, das im September endet, verschreckte die Anleger. Das Ergebnis sollte in etwa auf dem Vorjahresniveau bleiben, Experten hatten mit einem Anstieg von rund drei Prozent gerechnet. Thyssenkrupp +1,99% hat den Verkauf seines brasilianischen Stahlwerks für rund EUR 1,5 Mrd. abgeschlossen. Damit hat der Konzern einen Schlussstrich unter die nach eigenen Angaben acht Milliarden schwere Fehlinvestition gezogen. Die Stahl-Expansion nach Amerika hatte die Essener in eine existenzbedrohende Krise gestürzt. Gold steigt auf den höchsten Stand seit über einem Jahr. Jubel bei den Fans von Christian Fegg - ab Montag ist ihr gewohnter Börsenkommentator zurück. Sehr fein.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,330%-0,162%0,12%0,75%
GBP0,286%0,588%0,73%1,06%
USD1,317%1,709%1,66%1,96%
JPY-0,031%0,109%0,04%0,19%
CHF-0,726%-0,507%-0,29%0,17%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,30%0,21%-0,77%
UK0,98%1,24%0,16%
USA2,02%2,44%1,26%
Japan0,00%0,05%-0,16%
Schweiz-0,14%-0,19%-0,87%
EURUSD
USD1,2089-
CAD1,45861,2065
GBP*0,91971,3142
CHF1,13980,9428
AUD*1,48970,8113
JPY130,15107,66
SEK9,54217,8931
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d163,18
Öl Sorte Brent in USD/Fass54,74
Gold in USD/Feinunze1.357,54
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E4,79%3.290,52
S&P 500-4,70%2.249,26
NIKKEI-4,50%19.114,37

The Walt Disney Company

The Walt Disney Company

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Daniel Schwaninger (Tel. +43-662-8684-2695) e-mail: daniel.schwaninger@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA