Frühindikatoren 09.07.2020

Publizierdatum: 9. Juli 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.06710.4933.17012.4952.2893.2861.74126.21422.581
+0,68%+1,44%+0,78%-0,97%-1,21%-1,07%-0,52%+0,32%+0,63%
  • Weiter schwere Unwetter in Japan - Dutzende Todesopfer
  • Apple liefert iPhone-Ersatzteile nun auch an kleine Werkstätten
  • EZB-Direktorin - Inflationsziel muss trotz Strategieprüfung nicht ausgedient haben
  • Immofinanz plant Kapitalerhöhung um 20%, teils via Wandelanleihe

Guten Morgen...So kaltes Wasser, wie das da unten, das ist wie tausend Stiche, die man am ganzen Körper spürt. Man kann nicht mehr atmen, man kann an nichts mehr denken. An nichts, mal abgesehen von dem Schmerz. Wenn du springst, dann spring ich auch. Zitat aus: Titanic. Normalerweise sind die Zahlen wie sie für das zweite Quartal erwartet werden, wie tausend Stiche, die man am ganzen Körper spürt. Diesmal glauben die Anleger, der Nordatlantik führt schmeichelndes, warmes Wasser. Die US-Börsen haben erneut zugelegt obschon aufgrund des Lockdowns die Erwartungshaltung für die Ergebnisse für das abgelaufene zweite Quartal verheerend sind: Es wird erwartet, dass die Quartalsgewinne der S&P-500-Unternehmen im Jahresvergleich um gleich 43 Prozent eingebrochen sind. Die USA melden mehr als 59.000 Neuinfektionen. Das entspricht dem größten Anstieg an Coronavirus-Fällen, der bislang innerhalb eines Tages von einem Land verzeichnet wurde. Es ist der zweite Tag in Folge, an dem die Zahl der Todesopfer binnen 24 Stunden um mehr als 900 steigt. Die Fälle steigen in 42 der 50 Bundesstaaten. Scheint an der Börse keine Rolle zu spielen, schließlich hat die Notenbankpräsidentin von Cleveland, Loretta Mester, angesichts der ungebremsten Infektionszunahmen weitere Hilfsmaßnahmen selbst während einer Wirtschaftserholung für nötig erklärt. Eine Reihe von M&A Aktivitäten stützten den Markt. Allstate (-5%) übernimmt National General (+66%), IBM kauft das brasilianische Software-Unternehmen WDG. Der Anbieter von Bürokommunikation Slack (+9%) schluckt das Start-Up Rimeto. Alibaba (+9%) will angeblich seine Tochter Ant Financial Services an die Börse in Hongkong bringen. Biogen (+4%) hat einen Zulassungsantrag für sein Alzheimer-Mittel Aducanumab bei der FDA eingereicht. Sehr fein. Schwergewichte wie Apple oder Amazon kletterten auf neue Rekordstände.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,433%-0,263%-0,34%-0,16%
GBP0,115%0,383%0,24%0,38%
USD0,273%0,488%0,30%0,61%
JPY-0,049%0,098%-0,06%0,01%
CHF-0,686%-0,502%-0,51%-0,28%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,44%-0,19%-0,67%
UK0,18%0,83%-0,08%
USA0,66%1,91%0,16%
Japan0,02%-0,02%-0,13%
Schweiz-0,40%-0,47%-0,70%
EURUSD
USD1,1364-
CAD1,53461,3503
GBP*0,89961,2632
CHF1,06410,9363
AUD*1,62630,6986
JPY121,94107,29
SEK10,40429,1530
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d176,13
Öl Sorte Brent in USD/Fass43,29
Gold in USD/Feinunze1.811,13
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-12,26%3.745,15
S&P 500-3,21%3.230,78
NIKKEI-4,63%23.656,62

Apple in US-Dollar mit Trend (SD +-0,7)

Apple in US-Dollar mit Trend (SD +-0,7)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA