Frühindikatoren 09.12.2020

Publizierdatum: 9. Dezember 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
30.17412.5833.70213.2782.6353.5261.84326.54926.797
+0,35%+0,50%+0,28%+0,06%-0,27%-0,12%+0,05%+0,93%+1,25%
  • Erstmals seit elf Jahren: Verbraucherpreise in China rückläufig
  • RKI - Über 20.000 Neuinfektionen und 590 weitere Todesfälle
  • Corona - Bayern ruft Katastrophenfall aus
  • US-Finanzminister legt Demokraten neuen Entwurf für Corona-Hilfen vor

Guten Morgen. An den Börsen steigen noch vor Sylvester die Leuchtraketen. Viele Indizes sind auf ein Rekordhoch geklettert. Positive Nachrichten über weitere Covid-19-Impfstoffe sowie ein neuer Vorstoß der US-Regierung, ein langersehntes weiteres Corona-Hilfspaket auf den Weg zu bringen, verliehen den Börsen Flügel. Die Verbraucherpreise in China sind im November überraschend um 0,5% gefallen. Es ist der erste Rückgang seit 2009. Die deflationäre Entwicklung ist vor allem mit dem Rückgang der Schweinefleischpreise, die in China einen starken Anteil am Verbraucherpreisindex haben, erklärbar. Ein wissenschaftlicher Berater der britischen Regierung geht davon aus, dass trotz der angelaufenen Impfung auch 2021 Masken notwendig sein werden. Die Einschränkungen könnten auch lange nach dem Abschluss der Impfung benötigt werden, so der Experte. Merkel hält Entscheidungen über weitergehende Maßnahmen noch vor Weihnachten für nötig. Die EU-Kommission setzt auf eine Neuausrichtung der Mobilität. So sollen bis 2030 doppelt so viele Highspeed-Züge wie bisher unterwegs sein. Zudem sollen 30 Millionen emissionsfreie Autos auf den Straßen unterwegs sein. Bis 2035 sollen emissionsfreie Schiffe und genauso saubere große Flugzeuge zur Verfügung stehen. Bis 2050 soll sich der Frachtverkehr auf der Schiene verdoppeln, der Hochgeschwindigkeitsverkehr gar verdreifachen. Abgeordnete aus beiden großen US-Parteien und Biden haben Pläne, die Section 230 abzuschaffen. Das ist jene Gesetzespassage, die Betreiber von Plattformen wie die von Seiten für Erwachsene oder z.B. von Facebook von der Haftung für Inhalte befreit, die ihre Nutzer dort veröffentlichen. Sie gilt als die wesentliche gesetzliche Grundlage, die das Internet in seiner heutigen Form ermöglicht hat. Wird sie gekippt, könnte das Geschäftsmodell vieler Betreiber in Frage stehen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,536%-0,504%-0,49%-0,28%
GBP0,031%0,110%0,22%0,43%
USD0,230%0,337%0,44%0,92%
JPY-0,103%0,054%-0,06%0,02%
CHF-0,783%-0,621%-0,58%-0,30%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,60%-0,19%-0,76%
UK0,26%0,83%-0,07%
USA0,94%1,91%0,15%
Japan0,02%-0,02%-0,13%
Schweiz-0,45%-0,47%-0,75%
EURUSD
USD1,2136-
CAD1,55281,2795
GBP*0,90641,3385
CHF1,07720,8876
AUD*1,62910,7449
JPY126,41104,15
SEK10,24158,4387
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d178,28
Öl Sorte Brent in USD/Fass48,69
Gold in USD/Feinunze1.861,06
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-5,85%3.745,15
S&P 500+5,84%3.230,78
NIKKEI+9,17%23.656,62

DAX mit Trend (SD +-0,8)

DAX mit Trend (SD +-0,8)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA