Frühindikatoren 10.04.2019

Publizierdatum: 10. April 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.1517.9092.87811.8513.1173.4172.14030.06321.677
-0,72%-0,56%-0,61%-0,94%+0,19%-0,61%-0,33%-0,31%-0,57%
  • EU-Sondergipfel: Die Brexit-Verschiebung ist so gut wie sicher
  • US-Aktionäre verklagen Boeing - Aktie weiter im Sinkflug
  • DAX-Unternehmen schütten Dividenden in Rekordhöhe aus
  • Wall Street & Asien: Keine guten Vorgaben für den heutigen Handelstag

Guten Morgen...1,1261...Woody Allen sagte mal: Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte. So ähnlich verhält es sich mit Großbritannien und der EU. Und noch ein Satz für das Phrasenschwein: Drum prüfe, wer sich ewig binde. Wenn man sich die Geschichte des Inselstaates genauer ansieht, war die Entscheidung der EU beizutreten von jeher mit Zweifel gesät. Und wie es scheint, wird es noch ein langer schmutziger Scheidungskrieg werden: Angela Merkel hält eine Verlängerung bis Ende 2019 für möglich, um den Briten einen geregelten Austritt zu ermöglich. Macron hingegen ist der Ansicht, dass man sich nicht ewig von Großbritannien in Geiselhaft nehmen lassen sollte. Er bevorzugt eine schnellere Lösung. Am Abend startet ein EU-Sondergipfel zum Brexit. Als hätten die Europäer derzeit nicht genug Probleme, goss Donald Trump noch etwas Öl ins Feuer: Die EU habe seiner Ansicht nach, die USA im Handel viele Jahre lang ausgenutzt. Dies werde nun aber bald enden. Seine Regierung werde Importaufschläge auf EU-Produkte im Wert von USD 11 Mrd. verhängen. Daraufhin gingen die Märkte auf Tauchstation und bauten ihre Tagesverluste aus. Deutschland als Exportnation setzt der laufende Handelsstreit schon genug unter Druck, dennoch: Trotz sinkender Gewinne schütten Deutschlands Börsenschwergewichte in der Summe so viel Geld an ihre Aktionäre aus wie nie zuvor. Nach Berechnungen des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY steigt die Dividendensumme der Dax-Konzerne für das vergangene Jahr um 2,9% auf den Rekordwert von EUR 36,5 Mrd. Novartis sieht sich nach der Abspaltung von Alcon gut gewappnet für weiteres Wachstum. Interessante Zahl des Tages: Zurzeit sind knapp eine Million Wohnungen in der Hand von den sechs größten Wohnimmobilien-Unternehmen, die an der Börse notiert sind, so Data-Journalisten von Statista.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,310%-0,112%0,03%0,50%
GBP0,822%1,068%1,14%1,30%
USD2,581%2,754%2,30%2,43%
JPY-0,062%0,091%-0,04%0,10%
CHF-0,715%-0,500%-0,41%0,05%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,01%0,25%-0,58%
UK1,10%1,27%0,69%
USA2,49%2,69%2,33%
Japan-0,05%0,00%-0,17%
Schweiz-0,28%-0,17%-0,75%
EURUSD
USD1,1262-
CAD1,50131,3329
GBP*0,86121,3072
CHF1,12641,0000
AUD*1,57780,7137
JPY125,17111,14
SEK10,42809,2600
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d165,48
Öl Sorte Brent in USD/Fass70,67
Gold in USD/Feinunze1.302,85
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+13,85%3.001,42
S&P 500+16,92%2.506,85
NIKKEI+8,77%20.014,77

NOVARTIS: Augen zu und durch!

NOVARTIS: Augen zu und durch!

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA