Frühindikatoren 10.04.2020

Publizierdatum: 10. April 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
23.7198.1542.79010.3332.1142.8931.66324.30019.483
+1,22%+0,77%+1,45%+2,24%+3,30%+1,46%+2,70%+1,38%+0,71%
  • Boeing denkt über Abbau von zehn Prozent der Stellen nach
  • Universität: Fast 1800 Corona-Tote an einem Tag in den USA
  • Riesen-Kreditprogramm des Fed - Börsen ziehen weiter an
  • Einigung - 500-Milliarden-EU-Rettungspaket in Corona-Krise

Guten Morgen...Dank eines billionenschweren Kreditprogramms der US-Notenbank haben die Börsen ihre Rallye fortgesetzt. Der S&P 500 Future ist damit nur noch 18% von seinem Allzeithoch entfernt! Militärpiloten nennen es Stall Speed, wenn ein Jet zu langsam fliegt und ungewollt in den Sinkflug übergeht. Noch ist unklar, ob sich irgendwo da unten für die Realwirtschaft eine Landebahn befindet. Trump sieht die USA auf dem Höhepunkt der Virus-Krise. Während die Todeszahlen anstiegen, sinke die Zahl der Menschen, die ins Spital kommen, in den USA laut Experten tatsächlich dramatisch. Die Fed will über verschiedene Programme insgesamt bis zu 2,3 Billionen US-Dollar in die Wirtschaft lenken. Damit sollen unter anderem kleinere und mittlere Unternehmen sowie die Kommunen und Städte gestützt werden. Die EU-Staaten haben sich, nachdem der Geduldsvorrat der Anleger schon aufgebraucht war, in der Nacht auf ein Hilfspaket von mehr als 500 Milliarden Euro für Arbeitnehmer, Firmen und schlingernde Staaten geeinigt. Eurogruppen-Chef Centeno sprach von einem beispiellosen Paket gegen eine Krise von beispiellosem Ausmaß. Es enthält drei Punkte: Ein Sicherheitsnetz für Arbeitsplätze, für kleine und mittlere Unternehmen und für angeschlagene Staaten. Als Hilfe für Staaten sind vorsorgliche Kreditlinien des ESM von bis zu 240 Milliarden Euro vorgesehen. Für Firmen soll es ein Kreditprogramm der Europäischen Investitionsbank über 200 Milliarden Euro geben. Und Arbeitnehmern soll das von der EU-Kommission vorgeschlagene Kurzarbeiter-Programm namens Sure im Umfang von 100 Milliarden Euro zugute kommen. Die Opec+ hat sich nach so zähem Ringen auf eine Rohöl-Förderbremse verständigt. Die Tagesproduktion wird um zehn Millionen Barrel gedrosselt. Dies entspricht etwa zehn Prozent des weltweiten Angebots. Im Juli soll die Fördermenge weiter reduziert werden.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,220%-0,087%-0,21%0,01%
GBP0,680%0,837%0,48%0,56%
USD1,219%1,051%0,53%0,77%
JPY-0,020%0,103%-0,06%0,03%
CHF-0,586%-0,410%-0,48%-0,22%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,34%-0,19%-0,63%
UK0,31%0,83%0,04%
USA0,73%1,91%0,23%
Japan0,00%-0,02%-0,17%
Schweiz-0,30%-0,47%-0,61%
EURUSD
USD1,0933-
CAD1,52561,3951
GBP*0,87691,2461
CHF1,05620,9659
AUD*1,72350,6341
JPY118,54108,42
SEK10,87979,9489
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d170,46
Öl Sorte Brent in USD/Fass31,60
Gold in USD/Feinunze1.695,02
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-22,75%3.745,15
S&P 500-11,46%3.230,78
NIKKEI-15,36%23.656,62

S&P 500 Future in USD

S&P 500 Future in USD

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA