Frühindikatoren 10.07.2017

Publizierdatum: 10. Juli 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
21.4146.1532.42512.3893.1253.4642.13525.60820.069
+0,44%+1,04%+0,64%+0,06%-0,85%+0,05%0,16%+1,05%+0,70%
  • Isoliertes Emirat Katar beziffert Reserven auf 340 Milliarden Dollar
  • Neuerlicher Grossbrand in London beschädigt berühmten Markt
  • Umfrage: Britische Firmen stutzen Investitionspläne zurück
  • US-Finanzinvestor Apollo kauft Golfklub-Betreiber für 1,1 Mrd. Dollar

Guten Morgen... USD 1,1420...Trump will seine Steuerpläne Anfang September vorstellen und der Kongress soll noch bis Jahresende darüber abstimmen. Über die Gegenfinanzierung gibt es in kulturlosen Dudelquasselzeitungen in den USA immer neue Gerüchte. Das ist aber immer noch besser, als die Reden von Parteivizevorsitzenden hier im Börsenfernsehen ertragen zu müssen. Unerwartet gute Arbeitsmarktdaten haben die US-Börsen am Freitag beflügelt. Unternehmen und Staat heuerten im Juni zusammen 222.000 neue Mitarbeiter an. Sehr fein. Die FED blickt zudem trotz des schwachen Starts in das Jahr mit Optimismus auf die Konjunktur. Trotz des Börsenbooms sehen die Währungshüter derzeit keine Gefahr einer Blasenbildung: Die Anfälligkeit des Finanzsystems bleibe ''per saldo moderat''. Soweit, so gut. Tesla (+1,4%) gewann in Australien einen großen Batterie-Auftrag, mit dem 30.000 Haushalte im Falle eines Stromausfalls versorgt werden sollen. Das könnte dem Markt für stationäre Batterien einen Schub verleihen. Auch neue Zahlen zum Stand der Fahrzeug-Auslieferungen erfreuten die Anleger. Spekulationen auf steigende Zinsen und wieder fallende Ölpreise verunsicherten dagegen Europas Aktienanleger. Die Investmentfonds von Goldman Sachs sind einem Medienbericht zufolge mit massiven Kapitalabflüssen konfrontiert. Im bisherigen Jahresverlauf hätten Investoren geschätzt knapp 27 Milliarden Dollar abgezogen. Schwarzmarktgeschäfte drohen deutlich zuzunehmen. Im Deep Net dürfte bald eine Technologie namens Open Bazaar den dezentralen Aufbau von Marktplätzen für illegale Geschäfte aller Art ermöglichen. Für Ermittler ist das der Super GAU. Ohne eine zentrale Verwaltung müssten die Geheimdienste und Polizisten jeden einzelnen Nutzer verfolgen. Eher schwierig. Die Sondermüll-Postings in diesem Teil des Internets haben es zudem schwer, den Nachwuchsförderpreis zu gewinnen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,331%-0,161%0,31%0,98%
GBP0,298%0,660%0,97%1,37%
USD1,305%1,758%1,98%2,32%
JPY-0,002%0,116%0,13%0,30%
CHF-0,726%-0,489%-0,17%0,27%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,57%0,21%-0,59%
UK1,31%1,24%0,33%
USA2,39%2,44%1,41%
Japan0,09%0,05%-0,10%
Schweiz0,01%-0,19%-0,78%
EURUSD
USD1,1405-
CAD1,46941,2884
GBP*0,88421,2895
CHF1,09940,9640
AUD*1,49870,7608
JPY130,13114,10
SEK9,60458,4223
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d160,49
Öl Sorte Brent in USD/Fass47,08
Gold in USD/Feinunze1.211,42
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E5,27%3.290,52
S&P 500-0,62%2.249,26
NIKKEI-0,65%19.114,37

Tesla in US-Dollar seit dem IPO

Tesla in US-Dollar seit dem IPO

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA