Frühindikatoren 10.12.2021

Publizierdatum: 10. Dezember 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
35.75515.5174.66715.6393.8104.2082.06424.07728.438
+0,00%-1,71%-0,72%-0,3%-0,09%-0,59%-0,18%-0,73%-1,00%
  • Hohe Militärs aus den USA und Israel erörtern Optionen bei Atomgesprächen mit Iran
  • Keine Angst - Biden warnt vor Inflationsängsten
  • USA unterstreicht erneut Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine
  • Scholz - Krisenstab mit Ländern tagt kommende Woche

Guten Morgen...Trotz dir, trotz mir und trotz, dass die Welt unterzugehen beginnt, liebe ich dich. Margareth Mitchell. Vom Winde verweht. Trotz der Inflation, trotz der Auseinandersetzungen der USA mit China, Russland und gleichzeitig dem Iran sind die Märkte nur wenig verändert. Biden hat die Amerikaner auf eine im vergangenen Monat gestiegene Inflation eingestimmt und zugleich vor überzogenen Befürchtungen gewarnt. Offener Tag der Wahrheit: Heute werden die US-Inflationsraten veröffentlicht. Der Präsident sagte, diese Daten werden nicht die heutige Realität spiegeln. Die Daten würden auch nicht die erwarteten Preissenkungen in den kommenden Wochen und Monaten zeigen. Die Mitteilung von Pfizer, drei Dosen des Corona-Impfstoffs seien ein effektiver Schutz gegen die Omikron-Variante, konnte den kleinen Börsenrücksetzer vor den Inflationszahlen nicht verhindern. Biden hat dem ukrainischen Präsidenten versichert, dass die USA die Souveränität der Ukraine unterstützen werde und Kiew den Beitritt zur NATO selbst in der Hand habe. Als folgenreichste nukleare Option gegen Putin gilt das Abkoppeln Russlands vom SWIFT-System, über das global Finanztransaktionen abgewickelt werden. Die bisherige Nutzfahrzeug-Sparte von Daimler gibt heute ihr Debüt als eigenständiges Unternehmen an der Frankfurter Börse. Am Rohölmarkt schürten neue Pandemie-Beschränkungen in Großbritannien und anderen Staaten dagegen Ängste vor einer geringeren Nachfrage. Die Herunterstufung der Kreditwürdigkeit von China Evergrande und seines ebenfalls angeschlagenen kleineren Rivalen Kaisa hob die Stimmung nicht. Benjamin Franklin kommt mir da in den Sinn: Gläubiger haben ein besseres Gedächtnis als Schuldner. Kryptowährungsanleger waren ebenfalls nervös (Bitcoin -5%). Die EU sagte der Scheinselbstständigkeit von Mitarbeitern von Fahrdiensten und Essenslieferanten den Kampf an (Uber -3%).



Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,585%-0,497%-0,13%0,11%
GBP0,087%0,628%1,09%1,01%
USD0,201%0,498%1,36%1,54%
JPY-0,076%0,054%0,00%0,09%
CHF-0,776%-0,582%-0,27%-0,01%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,35%-0,58%-0,70%
UK0,76%0,20%0,45%
USA1,51%0,91%0,71%
Japan0,05%0,02%-0,11%
Schweiz-0,31%-0,449%-0,74%
EURUSD
USD1,1298-
CAD1,43621,2713
GBP*0,85461,3217
CHF1,04410,9240
AUD*1,57990,7150
JPY128,27113,53
SEK10,23749,0602
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d174,19
Öl Sorte Brent in USD/Fass73,98
Gold in USD/Feinunze1.771,70
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+18,45%3552,64
S&P 500+34,32%3756,07
NIKKEI+1,92%27444,17

Bitcoin in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Bitcoin in US-Dollar mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA