Frühindikatoren 11.06.2021

Publizierdatum: 11. Juni 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.46614.0204.23915.5713.4984.0961.99128.85128.993
+0,06%+0,78%+0,47%-0,06%-0,25%-0,02%+0,10%+0,39%+0,12%
  • Bundestag stimmt für Steueroasen-Abwehrgesetz
  • G7 wollen ärmeren Ländern mit einer Milliarde Impfdosen helfen
  • Fall der US-Anleiherenditen sorgt für Fortsetzung der globalen Aktienrallye
  • EU-Staaten einig über Lockerung der Corona-Reiseregeln

Guten Morgen...Das gibt es eigentlich gar nicht. Es ist einfach nicht zu glauben, die Anleihenrenditen in den USA sind trotz einer starken Inflationsentwicklung in den USA nicht etwa enorm angestiegen, sondern deutlich gefallen. In den USA hat die Inflation im Mai überraschend stark gegenüber dem Vorjahresmonat um gleich 5,0% angezogen. Die Aktienanleger schauen was auf der Bondseite angesichts der Inflation passiert. Die steigenden Bond-Kurse befeuerten - Inflation hin oder her - weltweit die Börsen. Der S&P 500 erreichte ein neues Rekordniveau. Der Corona-Virus ist in Mitteleuropa auf dem Rückzug. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist z.B. in Deutschland auf 18,6 gefallen. Es gibt bei einer momentanen Inzidenz von unter 20 immer weitreichendere Lockerungen der Corona-Regeln in Deutschland. Die Sieben-Tage-Inzidenz war im letzten Sommer im Mai, Juni und Juli unter fünf gefallen. Erst im Oktober begann die Zahl der Infektionen wieder deutlich zu steigen. Allerdings dürften bis diesen Oktober im Unterschied zu 2020 zahlreiche Menschen geimpft sein. Mehr als 39 Millionen haben die erste Impfung in Deutschland bereits erhalten. Im Unterschied zu einer Endemie - bei der eine Krankheit innerhalb einer Population fortwährend mit etwa gleicher Fallzahl auftritt (Reproduktionsrate = 1) - verbreitet sich eine Epidemie mit einer größeren Reproduktionsrate (> 1). Der Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI bei 0,79. Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 79 weitere Menschen anstecken. Der Videospielhändler Gamestop weist weiter enorme Schwankungen auf. Am Dienstag wurde die Aktie noch mit 345 Dollar gehandelt, jetzt notiert sie bei 220 Dollar, am Jahresanfang lag sie noch bei 20 Dollar. Der Vorstand will das nach oben katapultierte Kursniveau zur Ausgabe neuer Aktien nutzen. Es laufen derzeit Ermittlungen der US-Behörde SEC wegen der heftigen Kursschwankungen.







Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,545%-0,488%-0,31%0,06%
GBP0,084%0,166%0,67%0,98%
USD0,119%0,239%0,76%1,39%
JPY-0,097%0,048%-0,04%0,06%
CHF-0,748%-0,592%-0,38%0,02%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,26%-0,58%-0,69%
UK0,75%0,20%0,08%
USA1,44%0,91%0,15%
Japan0,04%0,02%-0,12%
Schweiz-0,15%-0,449%-0,77%
EURUSD
USD1,2187-
CAD1,47321,2086
GBP*0,85931,4182
CHF1,08920,8937
AUD*1,57190,7753
JPY133,30109,39
SEK10,03988,2381
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d172,53
Öl Sorte Brent in USD/Fass72,29
Gold in USD/Feinunze1.899,91
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+15,29%3552,64
S&P 500+13,10%3756,07
NIKKEI-0,02%27444,17

USA: Rendite 10-jährige US-Staatsanleihen

USA: Rendite 10-jährige US-Staatsanleihen

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA