Frühindikatoren 11.07.2018

Publizierdatum: 11. Juli 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.9207.7592.79412.6103.3073.4732.22228.27022.000
+0,58%+0,04%+0,35%+0,53%+0,77%+0,37%+0,01%-1,44%-0,89%
  • US-Klagen gegen Bayer-Tochter Monsanto wegen Glyphosat zugelassen
  • Boom im Flugtourismus - JetBlue bestellt 60 A220-300 von Airbus
  • Trotz guter Vorgaben: Börsen in China und Japan wegen Handelsstreit im Minus
  • Streit über Wehrausgaben dürfte Nato-Gipfel dominieren

Guten Morgen...1,1720 USD...Everywhere I go always on my mind, in my heart, in my soul. Baby you're the meaning in my life you're the inspiration! Chicago. Gute Unternehmenszahlen sind derzeit die Inspiration der Anleger: An den Börsen zogen PepsiCo (+5%) die Aufmerksamkeit auf sich. Die Firma präsentierte Gewinn- und Umsatzzahlen über den Erwartungen. Sehr fein. Am Freitag legen die Großbanken JP Morgan Chase, Wells Fargo und Citigroup ihre Zwischenbilanzen vor. Von einem Anstieg der Ölpreise profitierten Energieunternehmen. Oh je: Am Rohstoffmarkt rechnen Anleger derzeit mit Versorgungsengpässen. Nach Problemen bei der Förderung in Kanada, den politisch bedingten Produktionsausfällen in Libyen und Venezuela, dem nahenden Ende der Ölexporte aus dem Iran im Sog der US-Sanktionen kam am Dienstag der Streik norwegischer Ölarbeiter dazu. Der Windturbinenbauer Nordex (+4,5%) hat in Brasilien den größten Auftrag seiner Firmengeschichte an Land gezogen. Nordex liefert Turbinen mit einer Gesamtleistung von 595 Megawatt. Skepsis: Laut dem ZEW-Index blicken Börsenprofis immer skeptischer auf die Aussichten für die deutsche Konjunktur. Das Barometer für ihre Erwartungen im kommenden halben Jahr sank auf den tiefsten Stand seit sechs Jahren. Ein US-Bundesrichter hat Klagen gegen ein Pestizid der Bayer-Tochter Monsanto zugelassen. Es gebe ausreichend Hinweise dafür, die Klagen zu verhandeln, in denen dem Mittel Roundup vorgeworfen wird, krebserregend zu sein, so der Richter. Mehr als 400 Bauern, Landschaftsgärtner und Verbraucher werfen Monsanto vor, durch das Pestizid Krebs bekommen zu haben. Monsanto hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Ansonsten stand am Devisenmarkt die innenpolitische Lage in Großbritannien weiter im Fokus. Anleger setzten vorerst auf ein politisches Überleben von Premierministerin Theresa May.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,321%-0,180%0,27%0,87%
GBP0,720%1,001%1,33%1,54%
USD2,337%2,781%2,84%2,87%
JPY-0,043%0,118%0,07%0,23%
CHF-0,731%-0,518%-0,11%0,38%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,32%0,42%-0,67%
UK1,30%1,19%0,75%
USA2,84%2,41%2,56%
Japan0,04%0,05%-0,13%
Schweiz-0,08%-0,07%-0,73%
EURUSD
USD1,1725-
CAD1,54081,3137
GBP*0,88441,3256
CHF1,16330,9921
AUD*1,58300,7407
JPY130,15111,00
SEK10,27208,7599
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d162,38
Öl Sorte Brent in USD/Fass78,24
Gold in USD/Feinunze1.251,01
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-0,88%3.503,96
S&P 500+6,92%2.673,61
NIKKEI+0,37%22.764,94

Rohöl Brent in US-Dollar mit Durchschnitt (SD +- 1,5)

Rohöl Brent in US-Dollar mit Durchschnitt (SD +- 1,5)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA