Frühindikatoren 11.09.2018

Publizierdatum: 11. September 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf139 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.8577.9242.87711.9863.2743.3092.10326.58222.628
-0,23%+0,27%+0,19%+0,22%+0,33%+0,48%+0,03%-0,12%+1,14%
  • Chaos - Deutsche Banken warnen vor Finanzmarkt-Chaos bei hartem Brexit
  • Ziemliches Chaos - USA bereiten sich mit Massenevakuierungen auf Hurrikan Florence vor
  • Japans Chipriese Renesas kauft US-Rivalen IDT für 6,7 Mrd. Dollar
  • Handelszwist dämpft Börsen in Asien - Yen-Schwäche hilft Nikkei

Guten Morgen...1,1600 USD...These four wall are closing in. I'm out of my head can't take it. Your poison letter just goes to show you don't give a damn. Rainbow / Since you been gone. Die verhaltenen globalen Maßnahmen, die gegen den Klimawandel ergriffen werden, zeigen, dass der Politik dieses Thema offensichtlich nicht sonderlich wichtig ist. Die Börsen reagieren auf mögliche Mega-Schadenereignisse durch Extremwetterlagen gelassen. Die USA bereiten sich mit Massenevakuierungen auf Hurrikan Florence vor. Befürchtet wird der stärkste Sturm seit fast 30 Jahren, der lebensbedrohliche Fluten, extreme Regenfälle und Überschwemmungen mit sich bringen könnte. Die starke Zunahme derartiger Extremereignisse ist eine Voraussage der Klimamodelle. Status Quo ist, dass Hitzerekorde in den Monatswerten inzwischen weltweit rund fünfmal häufiger auftreten als in einem stabilen Klima. Bis 2030 wird dieser Faktor laut Wissenschaftlern im Mittel von fünf auf zehn gestiegen sein. Die nachlassende Furcht vor einer direkten Konfrontation zwischen EU-Mitgliedern und der EU in der Haushaltspolitik ermuntert Anleger zum Aktienkauf. Es gibt zudem Spekulationen über eine angeblich große Fusion europäischer Banken. Finanzwerte waren gesucht. Eine Aussage des EU-Chefunterhändlers Barnier, dass eine Einigung über die künftigen Beziehungen Großbritanniens zur EU binnen sechs bis acht Wochen realistisch sei, hob das Pfund auf ein Sechs-Wochen-Hoch gegen den US-Dollar. Zuletzt hatte die Furcht vor einem ungeordneten sog. No Deal-Brexit das Pfund unter Druck gesetzt. Es gibt viele Wege Anleger zu verärgern. Der US-Präsident kennt sie alle. Neue Drohungen von Trump waren ein Belastungsfaktor. Er brachte am Wochenende weitere Zölle auf chinesische Waren im Volumen von USD 267 Mrd. ins Gespräch - zusätzlich zu den bereits angekündigten Abgaben im Volumen von USD 200 Mrd.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,319%-0,167%0,30%0,90%
GBP0,802%1,041%1,35%1,56%
USD2,334%2,863%2,93%2,96%
JPY-0,038%0,138%0,11%0,30%
CHF-0,728%-0,516%-0,11%0,39%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,40%0,42%-0,56%
UK1,47%1,19%0,76%
USA2,94%2,41%2,72%
Japan0,11%0,05%-0,11%
Schweiz-0,05%-0,07%-0,71%
EURUSD
USD1,1596-
CAD1,52471,3142
GBP*0,88991,3033
CHF1,13060,9748
AUD*1,62940,7117
JPY129,22111,41
SEK10,50659,0590
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d159,69
Öl Sorte Brent in USD/Fass77,51
Gold in USD/Feinunze1.193,51
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-5,56%3.503,96
S&P 500+11,32%2.673,61
NIKKEI+3,98%22.764,94

GBP vs. USD langfristig mit Durchschnitt (SD +-1)

GBP vs. USD langfristig mit Durchschnitt (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA