Frühindikatoren 11.09.2019

Publizierdatum: 11. September 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.9098.0842.97912.2692.9933.4992.08927.06021.565
+0,28%-0,04%+0,03%+0,35%+1,22%+0,11%+0,48%+1,41%+0,81%
  • Merkel - Deutschland vor schwieriger internationaler Steuerdebatte
  • Trump setzt Sicherheitsberater John Bolton vor die Tür
  • Apple startet Streamingdienst - Wandel zu Unterhaltungskonzern?
  • Zeitung - China plant Schritte zur Abfederung des Zollstreits mit USA

Guten Morgen...1,1040 USD...Come along. Come along with me. Come along and you´ll see. Zitat aus einem Titiyo-Song. Come along mit den asiatischen Börsen. Die Rallye setzt sich dort fort. Hong Kong steigt heute um 1,4% und hat damit innerhalb eines Monats um knapp 9% zugelegt. Der NIKKEI steigt um 0,8%. Sehr fein. Große chinesische Techwerte wie z. B. Baidu (+5%) spüren wieder Rückenwind. Come along hieß es auch bei der Apple (+1,2%) Präsentation neuer Produkte. Das neue iPhone 11 wird mit besseren Kameras ausgestattet, eine neue Apple Watch kommt und es wurden auch neue Details zu Diensten wie etwa dem Videostreaming-Angebot bekannt gegeben. Mit Spannung wird auf die Zinsentscheide in Europa (morgen) und in den USA in der kommenden Woche geblickt. Die EZB könnte vielleicht einen Staffelzins einführen, um die Gesamtbelastung der Finanzindustrie durch Negativzinsen zu reduzieren (Banken fest). Bei Fast-Food-Aktien verging den Anlegern der Appetit (Wendy's -10%, McDonald's -3,3%). Gar nicht gut kam das Vorhaben Wendy´s an, künftig ein Frühstücksangebot anzubieten. Der CEO kürzte den Gewinnausblick. Moody's hat die Kreditwürdigkeit von Ford auf Junk-Status (übersetzt etwa Müll-Status) abgestuft. Gefragt waren dafür Ölwerte, angetrieben vom festen Ölpreis. Am Anleihemarkt sorgten Spekulationen auf neue Schulden Deutschlands für Verkäufe. Dies hievte die Rendite der 30-jährigen Titel erstmals seit etwa sechs Wochen wieder über die Marke von null Prozent. Die Bundesregierung denkt über einen Schattenhaushalt nach, über den trotz Schuldenbremse deutlich mehr investiert werden soll - vor allem in den Klimaschutz. Die Summe ist an sich gering, solche Schattenhaushalte könnten aber als Beispiel für den Rest der Euro-Zone dienen. Tendenziell eine gute Nachricht für die Aktienmärkte und eine entsprechende schlechte für die Anleihenmärkte in Europa.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,435%-0,370%-0,44%-0,12%
GBP0,772%0,900%0,72%0,77%
USD2,132%1,970%1,48%1,57%
JPY-0,094%0,030%-0,14%-0,03%
CHF-0,857%-0,743%-0,78%-0,45%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,54%0,25%-0,82%
UK0,63%1,27%0,48%
USA1,72%2,69%1,67%
Japan-0,20%0,00%-0,27%
Schweiz-0,83%-0,17%-1,09%
EURUSD
USD1,1051-
CAD1,45221,3140
GBP*0,89411,2358
CHF1,09590,9917
AUD*1,60730,6874
JPY119,11107,77
SEK10,68449,6670
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d173,98
Öl Sorte Brent in USD/Fass62,85
Gold in USD/Feinunze1.490,20
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+16,58%3.001,42
S&P 500+23,33%2.506,85
NIKKEI+13,72%20.014,77

Baidu in US-Dollar mit Trend

Baidu in US-Dollar mit Trend

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA