Frühindikatoren 12.02.2021

Publizierdatum: 12. Februar 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.43114.0263.91614.0412.9833.6721.82730.17429.520
-0,02%+0,38%+0,17%+0,77%-0,56%+0,64%-0,02%+0,45%-0,14%
  • Rätsel, Rätsel, Grübel, Grübel - Berlin - Rätselraten um die 35er-Grenze - Wie darf der Handel öffnen?
  • Fed-Vertreterin erwartet kein Zurückfahren der Anleihenkäufe 2021
  • Deutschland führt wegen Pandemie Kontrollen an Grenzen zu Tschechien und Tirol ein
  • No. 1 - Amsterdam verdrängt London als Aktienmarkt Nummer Eins in Europa

Guten Morgen...Sie nahm meine Hand und führte mich aus der Dunkelheit und zeigte mir, aus was unsere Seelen geschaffen sind. Die Ihre und meine sind gleich. Die Worte von Anna Todd in After Passion brauchen kein Getöse, keine besondere Szenerie um einen Widerhall, um ein Echo bei ihren Lesern hervorzurufen. Der Commerzbank-Vorstand braucht auch keine besondere Bühne um ein Echo im Markt zu erzeugen. Mayday, Mayday, S.O.S: Die Commerzbank (-6%) hat mal wieder eine ihrer Pressekonferenzen abgehalten. Hilfe. Wegen Kosten für den Konzernumbau, Abschreibungen auf Firmenwerte und einer höheren Risikovorsorge für faule Kredite stand 2020 unter dem Strich ein Verlust von 2,9 Mrd. Euro. Die Finanzchefin konnte nicht sicher sagen, ob sie in diesem Jahr unter dem Strich einen Gewinn erzielen werden. Die Anleger konnten nicht sicher sagen, ob sie die Aktie halten wollen. Sicher kann man sagen, dass die Aktie seit ihrem Allzeithoch um 98% gefallen ist. Die US-Notenbank wird aus Sicht einer ihrer Führungsvertreterinnen ihre Anleihenkäufe wahrscheinlich in diesem Jahr nicht verringern. Die Fed stützt die Konjunktur derzeit mit monatlichen Wertpapierkäufen im Volumen von 120 Mrd. Dollar. Zuletzt war die Lage am Arbeitsmarkt mit einer Arbeitslosenquote von 6,3% und einem geringen Stellenaufbau eher angespannt. In Deutschland ist die Zahl der Corona-Intensivpatienten auf noch 3.668 weiter gesunken. Das US-Staatsdefizit wird dieses Jahr laut Kongress-Schätzungen knapp 2,3 Billionen Dollar betragen. Im Vorjahr waren es gut 3,1 Billionen. In der neuen Prognose ist das geplante Hilfspaket über 1,9 Billionen noch nicht enthalten. Die Zahlen sind jenseits von richtig und falsch. Walt Disney (nachbörslich +3,6%) hat durch seinen mit hauseigenen Produktionen wie: The Mandalorian oder Soul bestückten Streamingdienst überraschend schwarze Zahlen geschrieben.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,541%-0,502%-0,42%-0,13%
GBP0,050%0,121%0,39%0,68%
USD0,198%0,304%0,55%1,19%
JPY-0,089%0,037%-0,05%0,08%
CHF-0,759%-0,604%-0,49%-0,16%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,46%-0,58%-0,71%
UK0,47%0,20%-0,03%
USA1,16%0,91%0,11%
Japan0,07%0,02%-0,13%
Schweiz-0,36%-0,449%-0,81%
EURUSD
USD1,2127-
CAD1,54291,2721
GBP*0,87891,3797
CHF1,07970,8903
AUD*1,56540,7746
JPY127,15104,84
SEK10,10108,3311
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d176,43
Öl Sorte Brent in USD/Fass60,70
Gold in USD/Feinunze1.822,14
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+3,36%3552,64
S&P 500+5,00%3756,07
NIKKEI+6,73%27444,17

Commerzbank

Commerzbank

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA