Frühindikatoren 12.08.2019

Publizierdatum: 12. August 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf3 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
26.2877.9592.91911.6942.8923.3342.08325.91020.685
-0,34%-1%-0,66%-1,28%-0,22%-1,23%-0,43%-0,11%+0,44%
  • Chinesische Investoren in Europa gemäss Studie zurückhaltend
  • Chinas Stahl-Provinz geht gegen Smog vor
  • Amazonien brennt - Abholzung steigt im Juli im Regenwald um knapp 300% gegen Vorjahr
  • Wien - AMS bietet 4,2 Milliarden Euro für Osram

Guten Morgen...1,1210 USD...Ich fühle das Unheil nahen. Eine offene Rechnung. Ein alter Streit. Jemand schien dir zu drohen, irgendwo in der Dunkelheit. Zitiert aus Moonlight Shadow. Die Amerikaner haben weiter eine offene Rechnung mit den Chinesen. Ein alter Streit. Der Handelsstreit, die Probleme in einigen Peripherieländern der Eurozone sowie die gestiegene Wahrscheinlichkeit für einen harten Brexit hatten im S&P 500 Index eine Korrektur in der Spitze von 6,8% ausgelöst. Im Augenblick ist der Markt nur noch 3,6% von seinen Allzeithöchstständen entfernt. Warum es bis dato nur zu einer sog. Garden-Variety-Bewegung (Allerweltskorrektur) gekommen ist und das Minus nicht viel höher ausgefallen ist? Unklar. Dem Elend auf der Spur: In Großbritannien lähmt die Angst vor einem ungeordneten EU-Ausstieg die dortige Wirtschaft. Diese schrumpfte im zweiten Quartal. Es war der erste Rückgang seit 2012. Das Pfund Sterling fiel auf ein Zweieinhalb-Jahres-Tief gegen den US-Dollar. Auf der schiefen Ebene, so der Philosoph Peter Sloterdijk, muss man mit der Schräge kooperieren. Trump zerschlug Hoffnungen auf eine baldige Einigung im Handelskonflikt mit China. Zwar gingen die Gespräche weiter, sagte der Präsident. Die USA würden jedoch zunächst kein Abkommen schließen. Falls die Zollmaßnahmen der USA am 01. September umgesetzt würden, wird China dem Vernehmen nach Gegenmaßnahmen ergreifen. Grübel, Grübel. Welche das sein werden, darüber rätselt der ganze Markt. Der Fahrdienstvermittler Uber (-7%) versechsfachte seinen Quartalsverlust auf 5,2 Milliarden Dollar. Ein enttäuschend gewertetes Quartalsergebnis brockte auch Dropbox (-13%) einen heftigen Kursrutsch ein. Bayer (+2,6%) profitierten dagegen von Spekulationen, mit einem acht Milliarden Dollar schweren Vergleich den Glyphosat-Fall beilegen zu können. Dies wurde allerdings dementiert.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,404%-0,343%-0,44%-0,13%
GBP0,764%0,827%0,59%0,68%
USD2,176%1,988%1,48%1,60%
JPY-0,107%0,034%-0,17%-0,07%
CHF-0,788%-0,667%-0,78%-0,51%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland-0,57%0,25%-0,86%
UK0,49%1,27%0,44%
USA1,74%2,69%1,65%
Japan-0,22%0,00%-0,27%
Schweiz-0,92%-0,17%-1,07%
EURUSD
USD1,1209-
CAD1,48111,3214
GBP*0,93121,2036
CHF1,08980,9721
AUD*1,65160,6786
JPY118,15105,41
SEK10,69529,5400
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d177,16
Öl Sorte Brent in USD/Fass58,30
Gold in USD/Feinunze1.496,87
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+11,08%3.001,42
S&P 500+19,14%2.506,85
NIKKEI+9,96%20.014,77

Euro vs. GBP mit Trend (SD +-1)

Euro vs. GBP mit Trend (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA