Frühindikatoren 12.09.2018

Publizierdatum: 12. September 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf140 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.9717.9722.88811.9703.2813.3122.10126.33322.589
+0,44%+0,61%+0,37%-0,13%+0,22%+0,07%-0,07%-0,34%-0,33%
  • Freiheit! Eine Million Demonstranten fordern Kataloniens Unabhängigkeit
  • Schatten - Tesla-Probleme überschatten Börsengang von chinesischem Rivalen NIO
  • Angst - Florence bedroht US-Südostküste - Schwere Sturmschäden befürchtet
  • Warnung - Lagarde warnt vor Ansteckung in Schwellenländern im Handelskonflikt

Guten Morgen...1,1600 USD...Unser Hausmeister hat vorsichtshalber das Fenster in meinem Büro so präpariert, dass man es nicht öffnen kann, sonst würde ich nämlich hinausspringen. Anleger haben eine unheilvolle Vorahnung: Baumärkte wie Home Depot waren gefragt. Noch bevor die Stürme Isaac, Helene und vor allem Florence überhaupt die USA erreicht haben, kalkulierten die Anleger eine positive Umsatzentwicklung für die Zeit der Reparaturarbeiten ein. Obschon die Vorgaben der Wall Street ziemlich gut sind, geht die Abwärtsbewegung an Asiens Börsen weiter. Die Handelskonflikte der USA mit anderen Wirtschaftsmächten bleiben dort beherrschendes Thema. Das gilt auch für die Gespräche zwischen Japan und den USA. Unterdessen bekräftigte Trump, dass er im Zollstreit mit China eine harte Haltung vertrete. Der Hang Seng Index befindet sich in einem Bärenmarkt. Bayer stehen unter Druck und fielen auf den tiefsten Stand seit 2013. Analystin Luisa Hector (BNP) warnt davor, dass es nicht nur mit Blick auf Monsantos Unkrautvernichter Glyphosat Risiken gebe. Im M-Dax waren K+S unter den schwächsten Werten. Wegen der extremen Trockenheit fährt der Dünger- und Salzkonzern seine Produktion auch an seinem zweiten Standort in Hessen herunter. Sommerschlussverkauf: Der Ausverkauf bei Fielmann geht angesichts eines zuletzt bröckelnden Gewinns weiter. Seit Jahresbeginn haben die Papiere 28 Prozent verloren. Es tut sich was in der Dunkelheit: Die Deutsche Bank und die Commerzbank können sich laut dem Spiegel einen Zusammenschluss vorstellen. Der Markt reagierte darauf positiv. Nach einem schwachen Start haben die US-Börsen Gewinne verbucht. Technologie- und Energiewerte standen im Fokus. Anleger rechnen heute mit der Vorstellung neuer iPhones, Apple (+2,4%). Sehr fein. Titel aus der Energiebranche waren gesucht, weil der Ölpreis infolge der US-Sanktionen gegen den Iran anzog.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,319%-0,166%0,31%0,91%
GBP0,801%1,049%1,37%1,58%
USD2,334%2,869%2,96%3,00%
JPY-0,039%0,139%0,11%0,30%
CHF-0,728%-0,516%-0,06%0,42%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,43%0,42%-0,55%
UK1,50%1,19%0,79%
USA2,97%2,41%2,74%
Japan0,11%0,05%-0,11%
Schweiz-0,03%-0,07%-0,73%
EURUSD
USD1,1584-
CAD1,51371,3067
GBP*0,89071,3005
CHF1,12870,9743
AUD*1,63180,7099
JPY129,19111,51
SEK10,49409,0565
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d159,30
Öl Sorte Brent in USD/Fass79,32
Gold in USD/Feinunze1.193,66
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E-5,48%3.503,96
S&P 500+11,86%2.673,61
NIKKEI+3,83%22.764,94

Hang Seng in HKD langfristig mit Durchschnitt (SD +-1)

Hang Seng in HKD langfristig mit Durchschnitt (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA