Frühindikatoren 12.10.2021

Publizierdatum: 12. Oktober 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf132 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
34.49614.4864.36115.1993.7344.0732.01025.04828.235
-0,72%-0,64%-0,69%-0,05%+1,22%-0,02%+0,81%-1,09%-0,93%
  • Weltweit haben die Aktienmärkte in den Rückwärtsgang geschaltet
  • Hohe Energiepreise und die damit verbundene Angst vor einer anziehenden Inflation verunsichern
  • WM-Qualifikation: Deutschland löst als erstes Team das WM-Ticket für Katar
  • Antikörper-Cocktail von AstraZenica verhindert schwere Corona-Erkrankungen

Guten Morgen... Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Fantasia-Aktien - frei nach Erich Kästner. Die Krise beim wankenden Immobilienkonzerns China Evergrande macht auch vor anderen Unternehmen der Branchen keinen Halt. So kreist mittlerweile auch über dem klammen chinesische Immobilien-Entwickler Fantasia der Pleitegeier. Das Unternehmen schränkte gestern den Handel in Shanghai mit seinen Anleihen nach einer Bonitätsherabstufung ein. Zudem teilte der kleinere Immobilien-Entwickler Modern mit, er wolle die Investoren um die Verschiebung eines Rückzahlungsdatums für ausstehende Anleiheschulden ansuchen. Nach einem starken Wochenstart gehen die asiatischen Aktienmärkte heute in die Knie. Neben der Immobilienkrise zeigen sich die Anleger vor allem in Sachen Energiepreise und Inflation besorgt. EZB-Ratsmitglied Klaas Knot warnt Investoren an den Finanzmärkten vor den Gefahren einer hohen Inflation. Der gegenwärtige Risikoappetit an den Börsen kann nur mit einer niedrigen Inflation und niedrigen Zinsen beibehalten werden, erläuterte Knot. Er rechne zwar immer noch damit, dass der derzeitige Inflationsanstieg größtenteils vorübergehend sei. Aber es müssten auch andere Szenarios betrachtet werden. Ansonsten könne das in Zukunft zu schockartigen Kursrückgängen führen. Der japanische Ministerpräsident Kishida will die wachsenden Einkommensunterschiede in seinem Land verringern. Wir werden verschiedene Schritte unternehmen, um den Wohlstand umzuverteilen, sagte Kishida bei seiner ersten Anhörung im Parlament. Die Reihenfolge, in der wir diese Schritte unternehmen, ist entscheidend. Dabei bevorzuge er die Anhebung der Löhne durch steuerliche Anreize anstelle höherer Abgaben auf Kapitalgewinne und Dividenden, die er zuvor ins Spiel gebracht hatte. AstraZeneca hat mit einer experimentellen Antikörper-Kombination in einer Studie positive Ergebnisse erzielt.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,551%-0,480%-0,11%0,27%
GBP0,114%0,519%1,15%1,33%
USD0,122%0,257%1,12%1,59%
JPY-0,079%0,063%0,03%0,13%
CHF-0,763%-0,582%-0,23%0,17%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,12%-0,58%-0,68%
UK1,19%0,20%0,60%
USA1,61%0,91%0,35%
Japan0,09%0,02%-0,12%
Schweiz-0,05%-0,449%-0,70%
EURUSD
USD1,1561-
CAD1,44261,2478
GBP*0,84991,3603
CHF1,07230,9270
AUD*1,57210,7354
JPY130,97113,26
SEK10,13608,7659
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d168,78
Öl Sorte Brent in USD/Fass83,81
Gold in USD/Feinunze1.759,78
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+14,65%3552,64
S&P 500+22,65%3756,07
NIKKEI-0,90%27444,17

Fantasia im Sog von China Evergrande

Fantasia im Sog von China Evergrande

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA