Frühindikatoren 13.03.2019

Publizierdatum: 13. März 2019

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
25.5557.5912.79211.5242.9503.3042.06428.77821.290
-0,38%+0,44%+0,30%-0,17%+0,06%-0,01%+0,30%-0,49%-0,99%
  • US-Abgeordnete streiten über Fusionspläne von T-Mobile US
  • Mays Brexit-Deal scheitert erneut im Parlament
  • Druck auf US-Luftfahrtbehörde steigt nach Boeing-Absturz
  • May will bei heutiger Abstimmung keinen Fraktionszwang ausüben

Guten Morgen...1,1280 USD...Would you know my name, would you hold my hand if I saw you in heaven? Eric Clapton. Tears in Heaven. Anfang der 90iger Jahre verstarb der vierjährige Sohn von Eric Clapton auf tragische Weise. Mit dem Song Tears in heaven verarbeitet er diesen Verlust. Der Dichter Rückert verlor zwei seiner Kinder und schrieb zur Aufarbeitung 400 Gedichte (als Kindertotenlieder bekannt). Der voraussichtliche Verlust Englands für die EU ist weit weniger tragisch, der Markt hat das aber noch nicht verarbeitet. Keine Songs, keine Gedichte, keine gute Börsenstimmung. Das britische Parlament hat den EU-Ausstiegsvertrag abermals abgelehnt. Damit steigt zwei Wochen vor dem Termin die Gefahr eines Brexit ohne Vertrag. Heute soll nun das Parlament darüber abstimmen, ob es einen harten Brexit geben sollte. Die EU hat das britische Unterhaus eindringlich davor gewarnt. EU-Chefunterhändler Barnier zufolge darf das Königreich nicht automatisch mit einer Übergangszeit nach dem Ausscheiden bis Ende 2020 rechnen. Datenseitig ist die US-Inflationsrate im Februar auf den niedrigsten Stand seit 2016 gefallen. Die Inflation lag um 1,5% über dem Vorjahr. Die Deutsche Post (+1,4%) profitierte von der erwarteten Erhöhung des Briefportos. Darüber hinaus will sie ihre Paketzustellung in Österreich an die heimische Post abgeben. Unterdessen enttäuschte VW (-1,8%) mit niedrigeren Renditen insbesondere für seine Kernmarke und will bis 2028 knapp 70 neue Elektroauto-Modelle auf den Markt bringen. Die Börsen tendierten uneinheitlich. Während der Dow Jones nach dem erneuten Einbruch der Boeing-Aktien ein leichtes Minus verzeichnete, lagen der breiter gefasste S&P 500 und der Nasdaq leicht im Plus. Gut war die Einladung von Apple (+2%) zu einer Veranstaltung am 25. März. Es wird damit gerechnet, dass Apple dann einen TV- und einen Video-Dienst starten wird.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,309%-0,108%0,08%0,56%
GBP0,845%1,116%1,20%1,35%
USD2,593%2,869%2,45%2,59%
JPY-0,075%0,103%-0,04%0,11%
CHF-0,714%-0,505%-0,30%0,10%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20182-jährige Bonds
Deutschland0,05%0,25%-0,54%
UK1,15%1,27%0,71%
USA2,61%2,69%2,46%
Japan-0,04%0,00%-0,15%
Schweiz-0,33%-0,17%-0,77%
EURUSD
USD1,1284-
CAD1,50781,3358
GBP*0,86181,3092
CHF1,13701,0075
AUD*1,59910,7056
JPY125,58111,28
SEK10,57859,3720
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d164,54
Öl Sorte Brent in USD/Fass66,86
Gold in USD/Feinunze1.304,13
IndexYTD in EUR31.12.2018
STOXX50E+10,08%3.001,42
S&P 500+13,20%2.506,85
NIKKEI+6,48%20.014,77

Boeing Steigflug mit Turbulenzen (Trend SD +-1)

Boeing Steigflug mit Turbulenzen (Trend SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Alexander Adrian (Tel. +43-662-8684-2691) e-mail: alexander.adrian@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA