Frühindikatoren 13.05.2020

Publizierdatum: 13. Mai 2020

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf146 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
23.7659.0032.87010.8202.2012.8841.70424.24820.298
-1,89%-2,06%-2,05%-0,05%-1,15%+0,02%+1,02%+0,01%-0,34%
  • Saudi-Arabien fordert OPEC+ zu weiteren Förderkürzungen auf
  • Angst vor zweiter Infektionswelle belastet Märkte
  • Los Angeles plant Ausgangsbeschränkungen bis Juli
  • Deutschland: Gericht setzt Quarantänepflicht für Einreisende außer Vollzug

Guten Morgen...Die Vernunft steht in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China unter Quarantäne. Berater der chinesischen Regierung empfehlen einem Medienbericht zufolge teilweise eine Aufkündigung des Handelsabkommens mit den USA. Die Sorgen um eine zweite mögliche Infektionswelle und die erneuten Handelsspannungen haben die Wall Street belastet. Der US-Immunologe Fauci warnte die US-Regierung, dass eine vorzeitige Aufhebung der Beschränkungen zu zusätzlichen Ausbrüchen des Coronavirus führen könnte. Eine Impfung oder ein Medikament sei bis Ende August nicht zu erwarten, erklärte Fauci. Die jüngste Hochrechnung des medizinischen Instituts IHME geht davon aus, dass deutlich mehr Amerikaner an den Folgen des SARS-CoV-2 Virus gestorben sein werden als bislang angenommen. Eine überarbeitete Simulation sagt voraus, dass bis Anfang August mehr als 147.000 Amerikaner an COVID-19 sterben werden, rund 10.000 mehr als bei der letzten Simulation erwartet. Die Maklervereinigung Immobilienverband Deutschland sieht die Nachfrage in den vergangenen Wochen nach Immobilien etwas reduziert, aber die Preise hätten noch nicht reagiert. Die eingeführten Kontrollen an den deutschen Grenzen sollen gelockert, wohl aber am 15. Mai noch nicht völlig abgeschafft werden. Thyssenkrupp meldet alleine für die vergangenen zwei Quartale einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro. Auch der geplante Abbau von etwa 6.000 Stellen binnen weniger Jahre treibt die Kosten zunächst in die Höhe. Der Aktienkurs befindet sich im Sinkflug und die Passagiere wissen noch nicht, ob sich da unten eine Landebahn befindet. Die Deutsche Post (+3%) hat mit ihrem guten Quartalsergebnis gezeigt, dass sie über ein offensichtlich sehr solides Geschäftsmodell verfügt. Der weltweit zweitgrößte Mobilfunker Vodafone (+9%) hat eine stabile Dividende in Aussicht gestellt. Sehr fein.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,245%-0,073%-0,29%-0,14%
GBP0,343%0,715%0,37%0,47%
USD0,424%0,769%0,31%0,61%
JPY-0,028%0,121%-0,08%-0,02%
CHF-0,607%-0,454%-0,61%-0,38%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20192-jährige Bonds
Deutschland-0,51%-0,19%-0,74%
UK0,25%0,83%-0,02%
USA0,67%1,91%0,16%
Japan0,00%-0,02%-0,17%
Schweiz-0,53%-0,47%-0,68%
EURUSD
USD1,0849-
CAD1,52361,4050
GBP*0,88391,2272
CHF1,05190,9695
AUD*1,67520,6475
JPY116,28107,17
SEK10,59449,7657
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d173,37
Öl Sorte Brent in USD/Fass29,51
Gold in USD/Feinunze1.701,75
IndexYTD in EUR31.12.2019
STOXX50E-22,99%3.745,15
S&P 500-8,21%3.230,78
NIKKEI-10,10%23.656,62

Aktienkurs-Schmelze - Thyssenkrupp

Aktienkurs-Schmelze - Thyssenkrupp

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA