Frühindikatoren 14.05.2018

Publizierdatum: 14. Mai 2018

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf137 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
24.8317.4032.72813.0013.5223.5662.23331.52222.854
+0,37%-0,03%+0,17%-0,17%+0,63%-0,12%+0,36%+1,28%+0,42%
  • Trump geht auf China zu - Telekomkonzern ZTE soll wieder ins Geschäft
  • China sagt Iran Hilfe im Streit um Atomabkommen zu
  • USA stellen Nordkorea Investitionen in Aussicht
  • Kanditat des Westens abgeschlagen - Schiitischer Prediger Sadr führt bei Wahl im Irak

Guten Morgen...1,1960 USD...Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber. Andreas Möller (ex Fußballprofi). Selbstkritisch müssen die Analysten eingestehen, dass sie die Gewinndynamik der Firmen im S&P-Index unterschätzt haben. Die Unternehmen konnten in der laufenden Bilanzsaison ihre Gewinne bis dato gleich um 26% (!) zum Vorjahresquartal steigern. Wow. Die starken Gewinnsteigerungen wurden vor allem durch die US-Steuerreform sowie von dem gestiegenen Ölpreis verursacht, da dieser beinahe zu einer Gewinn-Verdopplung bei den Energieunternehmen geführt hat. Ein Kurs-Freuden-Sprung von über 16% bei Shiseido machte Schwächen heute in Tokio bei Technologiewerten wett. Der Kosmetikhersteller verdoppelte im ersten Quartal seinen Gewinn. Der Dax legte in der vergangenen Woche 1,4% zu. Polit-Talking: Kursgewinne bei Pharmawerten haben zum Wochenschluss die US-Aktienmärkte gestützt. Trump kritisierte zwar die Pharmafirmen wegen ihrer Preispolitik. Die Konzerne erwirtschafteten auf Kosten der US-Steuerzahler ein Vermögen. Trotz der Kritik stiegen aber die Aktienkurse von Pharmakonzernen, weil die Regierung offensichtlich keine aggressiven Schritte plant und die Pharmapreise nicht mit unmittelbaren Maßnahmen kürzen will. Der Markt wertete die Aussagen Trumps als reines Polit-Talking. Einige schlechte Nachrichten aus dem Tech-Bereich setzten den Sektor gegen den Trend etwas unter Druck. Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia (-2,2%) veröffentlichte enttäuschende Zahlen. Vor allem die Umsätze mit cloudbasierten Diensten für Kunden wie Amazon oder Microsoft wuchsen nicht so stark wie von Analysten erwartet. Auch Titel des Chip-Herstellers AMD kamen unter die Räder. Oh je: Symantec, das vor allem für die Anti-Virus-Software Norton bekannt ist, brach um ein Drittel ein. Der Konzern schnitt zuletzt schwächer ab als gedacht.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,327%-0,189%0,38%0,99%
GBP0,646%0,928%1,35%1,59%
USD2,343%2,766%2,88%2,95%
JPY-0,037%0,112%0,09%0,25%
CHF-0,720%-0,517%0,03%0,47%
10-jährige BondsRenditeper 29.12.20172-jährige Bonds
Deutschland0,56%0,42%-0,57%
UK1,44%1,19%0,80%
USA2,96%2,41%2,54%
Japan0,05%0,05%-0,13%
Schweiz0,07%-0,07%-0,75%
EURUSD
USD1,1958-
CAD1,52871,2786
GBP*0,88151,3562
CHF1,19560,9998
AUD*1,58310,7553
JPY130,79109,37
SEK10,26278,5808
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d158,85
Öl Sorte Brent in USD/Fass76,70
Gold in USD/Feinunze1.320,11
IndexYTD in EUR29.12.2017
STOXX50E+1,77%3.503,96
S&P 500+2,36%2.673,61
NIKKEI+3,76%22.764,94

Shiseido in YEN

Shiseido in YEN

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA