Frühindikatoren 14.07.2017

Publizierdatum: 14. Juli 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf136 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
21.5536.2742.44812.6413.1803.5282.15426.33820.139
+0,10%+0,21%+0,19%+0,12%+0,25%+0,36%-0,02%-0,03%+0,20%
  • Elektronischer Reisepass - USA fordern von allen Ländern mehr Daten über Einreisende
  • Trump droht im Stahlstreit mit anderen Ländern Zölle und Quoten an
  • Berlin und Paris wollen Euro-Zonen-Reform 2017 anpacken
  • Daimler im Abgasskandal nun mit Kontrollen konfrontiert

Guten Morgen... USD 1,1400... Das einzige, was, dem wir nie genug von bekommen, ist Liebe, und das einzige, was, dem wir nie genug geben, ist Liebe. Henry Miller hat sich in die Herzen der Frauen eingebrannt und Janet Yellen in die Herzen der Anleger. Sie wiederholte bei einer Anhörung vor Senatoren ihre Aussagen zu einem behutsamen Zinserhöhungskurs. Presseberichten zufolge will Trump Yellen, eine der brillantesten Geldtheoretikerinnen unserer Zeit, schon im Februar durch seinen Wirtschaftsberater Cohn ersetzen. Cohn ist nicht in Geldtheorie ausgebildet und steht für einen schwachen Dollar. Letztes Jahr sagte er: ''a stronger dollar is the biggest hurdle to expanding the economy''. Ein Notenbankchef der die eigene Währung schwächen will, wäre ungewöhnlich. Laut dem Wall Street Journal will die EZB auf ihrer Zinssitzung am 7. September signalisieren, dass ihr Anleihen-Programm nächstes Jahr graduell zurückgeschraubt wird. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe legte deutlich zu. Anleger erwarten heute die Bilanzen von JP Morgan, Wells Fargo und Citi. Damit wird die US-Bilanzsaison eröffnet. Daimler (-0,5%) wird verdächtigt, seit fast einem Jahrzehnt Fahrzeuge mit einem unzulässig hohen Schadstoffausstoß verkauft zu haben. Die Aktie des Lebensmittel-Groß- und Einzelhändlers Metro (-10%) debütierte an der Börse deutlich schwächer. Sie ist formal von der alten Metro AG abgespalten worden, die jetzt Ceconomy (+2,8%) heißt und nur noch die Elektronik-Ketten MediaMarkt und Saturn umfasst. Der Chef von AstraZeneca (-3,4%) soll neuer Vorstandschef des weltgrößten Generika-Herstellers Teva werden. Die Regierung in London veröffentlichte Gesetze, mit denen der EU-Austritt vollzogen werden soll. Im Kern geht es darum, wie EU-Gesetze in britisches Recht umgewandelt werden und wie die Oberhoheit des Europäischen Gerichtshofs auf der Insel beendet wird.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,331%-0,151%0,29%0,95%
GBP0,296%0,654%0,96%1,35%
USD1,304%1,738%1,92%2,28%
JPY-0,004%0,118%0,11%0,27%
CHF-0,729%-0,489%-0,17%0,30%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,60%0,21%-0,61%
UK1,29%1,24%0,32%
USA2,35%2,44%1,37%
Japan0,08%0,05%-0,10%
Schweiz0,03%-0,19%-0,80%
EURUSD
USD1,1403-
CAD1,45101,2729
GBP*0,87991,2957
CHF1,10250,9669
AUD*1,47290,7742
JPY129,35113,42
SEK9,52948,3563
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d161,15
Öl Sorte Brent in USD/Fass48,46
Gold in USD/Feinunze1.216,58
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E7,22%3.290,52
S&P 5000,34%2.249,26
NIKKEI0,30%19.114,37

Daimler mit Regression (SD +-1)

Daimler mit Regression (SD +-1)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA