Frühindikatoren 15.02.2017

Publizierdatum: 15. Februar 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf134 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.5045.7832.33811.7722.7923.3092.11724.03819.448
+0,45%+0,32%+0,40%-0,02%+0,37%+0,11%-0,12%+1,41%+1,07%
  • US-Versicherer AIG rutscht tiefer in die roten Zahlen
  • Italien peilt angeblich Staatshilfen für weitere Krisenbanken an
  • US-Starinvestor Buffett steigt bei Monsanto ein - Erhöht Apple-Anteil
  • Zeitung - Peugeot will Merkel schnelles Gespräch über Opel anbieten

Guten Morgen... USD 1,0580... Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind. Bukowski. Marine Le Pen ist voller Selbstvertrauen die kommenden Wahlen in Frankreich für sich zu entscheiden. An den Anleihemärkten steigt wegen der Wahlen in Frankreich jedenfalls die Nervosität. Die Rendite der zehnjährigen französischen Staatsanleihen erhöhte sich auf 1,04% und war zum ersten Mal so hoch wie die der zehnjährigen Staatsanleihen aus Irland, dessen Kreditwürdigkeit von Ratingagenturen deutlich schlechter eingestuft wird als Frankreichs Bonität. Die Wall Street stört das wenig. Die Analysten gehen davon aus, dass Trump schon in den nächsten Wochen die größte Steuerreform in den USA verkünden wird. Das dürfte langfristig für die US-Unternehmen einen enormen Gewinnauftrieb bedeuten. Im Vordergrund des Marktinteresses steht die Gegenfinanzierung. Janet Yellen bereitete derweil die Finanzmärkte mit klaren Signalen auf bald steigende Zinsen vor. Ein solcher Schritt sei unter gewissen Bedingungen auf einer der nächsten Sitzungen ''wahrscheinlich angebracht''. Es sei aus ihrer Sicht unklug, die Straffung zu lange hinauszuzögern, sagte sie bei ihrem ersten Auftritt vor dem Kongress seit dem Amtsantritt von Trump. Die Aussicht auf steigende Zinsen und damit höhere Einnahmen aus dem Kreditgeschäft gab den Banken Auftrieb. Der Fonds Trian des aktivistischen Investors Nelson Peltz steigt bei Procter & Gamble (Marken u.a. Pampers, Ariel, Meister Proper) ein. General Motors (+5%) prüft einen Verkauf der deutschen Tochter Opel an Peugeot (+7%). Insidern zufolge ist eine Einigung binnen Tagen möglich. Peugeot hätte neben Citroen dann eine weitere Marke im selben Segment unter einem Dach vereint. Die Aussicht auf einen Opel-Deal schürte Fusionsfantasien in in der gesamten Branche.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,328%-0,104%0,15%0,79%
GBP0,358%0,750%0,93%1,35%
USD1,037%1,708%2,00%2,37%
JPY-0,003%0,129%0,10%0,28%
CHF-0,724%-0,508%-0,35%0,17%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20152-jährige Bonds
Deutschland0,37%0,63%-0,80%
UK1,31%1,96%0,12%
USA2,47%2,27%1,23%
Japan0,09%0,28%-0,23%
Schweiz-0,10%-0,13%-0,93%
EURUSD
USD1,0578-
CAD1,38291,3071
GBP*0,84841,2465
CHF1,06421,0060
AUD*1,37910,7669
JPY120,95114,36
SEK9,45258,9339
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d163,42
Öl Sorte Brent USD/Fass55,60
Gold in USD/Feinunze1.224,84
IndexPerf. YTD31.12.2016
STOXX50E0,56%3.290,52
S&P 5003,95%2.249,26
NIKKEI1,75%19.114,37

Peugeot

Peugeot

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA