Frühindikatoren 15.02.2021

Publizierdatum: 15. Februar 2021

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf135 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
31.45814.0953.93514.0502.9633.6961.84430.17430.016
+0,09%+0,50%+0,47%+0,06%-0,68%+0,65%+0,96%+0,45%+1,68%
  • Zeitung - Scholz bringt Regeln gegen Steueroasen auf den Weg
  • Söder - Ohne Mutationsausbreitung werden Einschränkungen schnell fallen
  • Italiens Regierung stoppt geplante Öffnung der Skigebiete
  • Frankreich stellt Krankenhäuser auf Krisenbetrieb um

Guten Morgen...Early in the morning I still get a little bit nervous. Sometimes I still think it's coming but I know it's not. There's nothing I can do anymore. I don't wanna lose control. Zoe Wess. Control. Die dialektischen Folgen dieser Krise scheinen immer weitere Kreise zu ziehen. Einige Experten sehen einen Kontrollverlust. Jugendpsychiater berichten in den Akutbegutachtungen von hoch belasteten Kinder und Jugendlichen. Selbstverletzendes Verhalten, Suiziddrohungen, innerfamiliäre Gewalt werden genannt. Großbritannien verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus für Reisende. Einreisende aus Ländern auf der Roten Liste müssen für 14 Tage in Hotel-Quarantäne. Reisende aus Ländern, die nicht auf der Liste stehen, müssen sich zu Hause für zehn Tage isolieren und zwei negative Covid-19-Tests vorweisen. Der Covid-19-Impfstoff von Biontech und Pfizer ist einer israelischen Studie zufolge extrem effektiv. Die Corona-Infektionen, bei denen Symptome auftreten, seien nach der der Verabreichung von zwei Impfstoff-Einheiten um 92% gesunken. Auf Wochensicht trat der DAX auf der Stelle. Der EuroStoxx-Bankenindex (+2,5%) ragte heraus. ING (+6,7%) hat ein Ergebnis über Erwartungen vorgelegt und die Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen angekündigt. Der Umsatz von L'Oreal (+3%) stieg dank eines boomenden Online-Geschäfts überraschend stark. Das BIP in Japan, der drittgrößten Volkswirtschaft, wuchs im letzten Quartal um auf das Jahr hochgerechnet 12,7%! Im dritten Quartal war noch ein Rekordwachstum von 22,9% (!) erreicht worden. Der Auftrieb der Wirtschaft im Sommer war vor allem auf die aufgestaute Nachfrage nach der Aufhebung des Lockdowns im Mai zurückzuführen. Im Januar wurden allerdings wegen steigender Infektionszahlen erneut Beschränkungen eingeführt. Die Märkte in China und Hongkong bleiben wegen des Mond-Neujahr-Festes geschlossen.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,547%-0,502%-0,40%-0,10%
GBP0,053%0,120%0,41%0,73%
USD0,194%0,300%0,57%1,23%
JPY-0,086%0,035%-0,03%0,10%
CHF-0,760%-0,605%-0,48%-0,16%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20202-jährige Bonds
Deutschland-0,42%-0,58%-0,70%
UK0,53%0,20%-0,03%
USA1,21%0,91%0,11%
Japan0,08%0,02%-0,13%
Schweiz-0,33%-0,449%-0,78%
EURUSD
USD1,2137-
CAD1,53711,2663
GBP*0,87321,3898
CHF1,08120,8907
AUD*1,55880,7786
JPY127,52105,05
SEK10,05368,2798
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d175,97
Öl Sorte Brent in USD/Fass63,61
Gold in USD/Feinunze1.824,15
IndexYTD in EUR31.12.2020
STOXX50E+4,04%3552,64
S&P 500+5,42%3756,07
NIKKEI+8,20%27444,17

EuroStoxx-Bankenindex

EuroStoxx-Bankenindex

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung der Schoellerbank Invest AG, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthält weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen können die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigt werden, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchgeführt werden.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank Invest AG ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank Invest AG für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen. Die Schoellerbank Invest AG ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schoellerbank Aktiengesellschaft.'
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA