Frühindikatoren 15.05.2017

Publizierdatum: 15. Mai 2017

Downloads

TypDokumentDatei-Größe
Fruehkommentar_file.pdf138 KB
Dow JonesNasdaqS&P 500DAXATXSTOXX50EMSCI UKHSINIKKEI
20.8976.1212.39112.7703.0823.6382.16325.30219.839
-0,11%+0,09%-0,15%+0,47%+0,19%+0,39%+0,64%+0,58%-0,19%
  • Saudis und Russen vereinbaren Verlängerung der Öl-Förderkürzung
  • Eindringliche Warnungen - Größter Hackerangriff weltweit könnte sich noch ausweiten
  • Kim treibt es auf die Rakete - Nordkorea testet erneut Rakete
  • Zukunft! Macron will Frankreich Lust auf die Zukunft wiedergeben

Guten Morgen... USD 1,0930...''Ich hör mit dir Platten, die ich nicht mag, Ich gehe mit dir in die schlimmsten Schnulzen. Ist mir alles egal, Hauptsache du bist da!'' Zitiert aus: ''Ich lass für dich das Licht an, auch wenn´s mir zu hell ist''. Ist mir alles egal, Hauptsache Janet Yellen ist da! Die FED-Chefin, Janet Yellen, hat mit ihrer letzten Rede die Investoren indirekt darin bestärkt, dass die FED im Juni die Zinsen anheben wird. Das stützt die US-Börsen, obschon die jüngsten US-Wirtschaftsdaten eher in eine andere Richtung zeigen: Die US-Verbraucher gaben im April 0,4% (Erwartung: 0,6%) mehr aus als im Vormonat. Gleichzeitig lag die Inflation nur bei 0,2%. Dies dämpfte Spekulationen auf eine rasche Zinserhöhung nur gering. Der Dollar-Index allerdings tendierte etwas schwächer, auch die Wall Street verlor am Freitag minimal. Daneben hielten gute Konjunkturdaten aus Europa die Investoren bei Laune: Die deutsche Wirtschaft wuchs im ersten Quartal um 0,6% - so stark wie seit einem Jahr nicht mehr. Im Wochenvergleich gab der S&P 500 um 0,4% nach, während der Nasdaq-Index 0,3% stieg. Keine klare Tendenz - auch nicht in Europa: Der Dax stieg um 0,4%, während der EuroStoxx50 um 0,6% nachgab. Trump hat letzte Woche FBI-Chef Comey entlassen. Der hat einen ''miesen Job'' gemacht (Trump). Kritiker warfen ihm vor, die Ermittlungen wegen mutmaßlicher Verstrickungen seines Wahlkampfteams mit Russland vertuschen zu wollen. Börsianer befürchten, dass dieser Streit Trumps Steuersenkungspläne durchkreuzen könnte. US-Finanzwerte tendierten schwächer. Enttäuschende Zahlen legte der US-Einzelhändler JCPenney (-14%) vor. Letzte Woche hatten schon die Konkurrenten Macy's und Kohl's geschwächelt. In der Telekombranche grassiert unterdessen die Fusionitis. Sprint nimmt offenbar einen neuen Anlauf für einen Zusammenschluss mit T-Mobile US.

Interbank3 Monate12 Monate5 Jahre10 Jahre
EUR-0,329%-0,127%0,19%0,79%
GBP0,314%0,660%0,79%1,16%
USD1,180%1,766%1,89%2,24%
JPY-0,006%0,136%0,07%0,23%
CHF-0,727%-0,482%-0,28%0,13%
10-jährige BondsRenditeper 31.12.20162-jährige Bonds
Deutschland0,39%0,21%-0,67%
UK1,10%1,24%0,12%
USA2,33%2,44%1,29%
Japan0,04%0,05%-0,17%
Schweiz-0,06%-0,19%-0,85%
EURUSD
USD1,0930-
CAD1,49551,3678
GBP*0,84671,2907
CHF1,09421,0011
AUD*1,47740,7394
JPY123,91113,35
SEK9,66708,8435
* dargestellt ist GBP bzw. AUD vs USD
BUND FUT 6% DE/d160,88
Öl Sorte Brent USD/Fass51,65
Gold in USD/Feinunze1.230,24
IndexYTD in EUR31.12.2016
STOXX50E10,56%3.290,52
S&P 5002,25%2.249,26
NIKKEI3,15%19.114,37

S&P 500 in US-Dollar

S&P 500 in US-Dollar

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Entwicklung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Fegg (Tel. +43-662-885511-2670) e-mail: christian.fegg@schoellerbank.at

Hinweis:
Diese Information ist eine Marketingmitteilung, keine Finanzanalyse, keine Anlageempfehlung und keine Anlageberatung. Sie enthalten weder ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung, noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über eine Wertpapierdienstleistung oder eine Nebendienstleistung abzugeben. Diese Marketingmitteilung wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Marketingmitteilungen können eine Anlageberatung nicht ersetzen. Ausschließlich bei Anlageberatungen kann die Schoellerbank die persönlichen Verhältnisse des Kunden (Anlageziele, Erfahrungen und Kenntnisse, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse) berücksichtigen, sowie eine umfassende und kundenspezifische Eignungsprüfung durchführen.

Die Zahlenangaben beziehen sich auf die Vergangenheit. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Unter Umständen kann es bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Die Interessentin bzw. der Interessent sollte sich hinsichtlich der konkreten steuerlichen Auswirkungen des Investments von einem Steuerberater beraten lassen.

Haftungsbeschränkung:
Alle Informationen beruhen auf verlässlichen Quellen und sorgfältigen Analysen, die jederzeit einer Änderung unterliegen können. Die Schoellerbank ist zu einer Aktualisierung dieser Informationen nicht verpflichtet.
Die Haftung der Schoellerbank für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit der Quellenrecherche und Analyse und den darauf beruhenden Informationen wird ausgeschlossen.
VOILA_REP_ID=C1257E77:00296CBA